Kontakt

Kampf ums Ei: Flag Football in Nürnberg

Text: Esther Krauß

Für Football braucht es nicht unbedingt eine teure und schwere Ausrüstung, genau so wenig muss man sich von drei Leuten auf einmal umwerfen lassen. Flag Football ist die verletzungsärmere, aber genauso fordernde Alternative zum klassischen Football.

Wie funktioniert Flag Football?

Oberstes Ziel des American Football ist es, den Ball (das Ei) mit einem Spieler in die gegnerische „End Zone“ zu bringen und somit einen „Touchdown“ zu erzielen. Die andere Mannschaft versucht den Gegner dabei zu stoppen. Normalerweise tut sie das, indem sie einen Spieler zu Boden bringt, also tackelt. „Beim Flag Football dagegen zieht man dem Gegner eine Flagge aus dem Gürtel“, erklärt Flag-Trainer Roland Lunck.

Worin besteht der Trainingseffekt?

Der Sport trainiert den ganzen Körper. Ob es im Spiel mehr auf Kraft, Koordination oder auf Geschwindigkeit ankommt, hängt von der Rolle des Spielers ab. Der „Running Back“ etwa muss in erster Linie ein guter Läufer sein. Außerdem fordert der Sport den Kopf, denn „Football ist ähnlich wie Schach“, sagt Lunck. „Es gibt sehr viele verschiedene Spielzüge, die in Fleisch und Blut übergehen müssen.“

Was ist das Besondere an der Sportart?

„Der Zusammenhalt der Mannschaft ist meist riesig. Schließlich gibt es hier nicht den einen Star“, findet Lunck, „alle haben eine wichtige Rolle und sind aufeinander angewiesen.“ Wenn beispielsweise der „Quarterback“, der Kapitän des Angriffs, nicht richtig gedeckt wird, dann hat das Team keine Chance mehr in diesem Spielzug. Die Flag-Variante kann übrigens auch in der Halle gespielt werden.

Wo kann man in Nürnberg Flag Football spielen?

Die Nürnberg Rams bieten Flag Football für Jungs und Mädchen ab neun Jahren an. Die U-15-Mannschaft wurde 2015 Deutscher Meister in der Hallenversion des Flag Footballs. Ab 20 Jahren kann man in der Senior Mannschaft spielen. Die Rams trainieren auf den Nebenplätzen des Franken Stadions sowie in der Sporthalle des Schulzentrums Südwest. Bei den Rams sind Neueinsteiger gerne gesehen, wie Lunck sagt: „Ob klein, dick oder dünn – bei uns kann jeder anfangen.“

Mehr zum Thema

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/flag_football.html>