Kontakt

Nach der Bescherung: Wohin mit all den Sachen?

Die Tradition des Schenkens zählt fraglos zu den schönsten Weihnachtsbräuchen, weil sie Menschen einander näherbringt. Manchmal beginnt jedoch nach der Bescherung ein kleines Dilemma: Entweder treffen die Geschenke nicht den Geschmack des Beschenkten und lagern dann bis zum Nimmerleinstag in Kellerabteilen oder auf Dachböden. Oder die Freude ist groß, aber man weiß vor lauter Sachen nicht mehr, wohin damit.

Um den Gang zur Mülltonne zu vermeiden, hier ein paar Ideen, wo Sie unliebsame Geschenke sinnvoll wieder loswerden, die andere Menschen vielleicht gebrauchen könnten. So starten Sie ohne alten Ballast, dafür aber mit neuem Schwung ins neue Jahr.

Markt der langen G’sichter

Jedes Jahr nach Weihnachten veranstaltet der Abfallwirtschaftsbetrieb der Stadt Nürnberg (ASN) den Markt der langen G’sichter. Die unterhaltsame Versteigerungsaktion genießt mittlerweile Kultstatus. Prominente Moderatoren bringen dabei ungeliebte Weihnachtsgeschenke unter den Hammer. Ganz nach dem Motto: Was die einen nicht brauchen, kann für andere Gold wert sein. Zehn Prozent des Versteigerungserlöses gehen an ein soziales Projekt in Nürnberg, den Rest bekommen die unglücklich Beschenkten.


Tauschbörsen im Netz

Das Internet bringt zusammen, was sich sucht: Sie haben etwas, das Sie kostenfrei abgeben oder gegen etwas anderes eintauschen möchten? Dann inserieren Sie Ihr Angebot in einer Online-Tauschbörse Ihrer Region. Was Sie für Ihr Tauschobjekt haben wollen, entscheiden Sie. Beim Tauschring können Sie Gegenstände auch gegen Hilfe im Haushalt oder beim Renovieren eintauschen.


Kleiderkammern und Co.

Nicht nur Frauen kennen das: Der Kleiderschrank ist proppenvoll, trotzdem ist nichts zum Anziehen da. Da hilft nur eins: ausmisten und Platz schaffen für Neues. Viele soziale Einrichtungen unterhalten Gebrauchtwarenläden, um mit diesen Einnahmen eigene Projekte zu finanzieren. Neben sauberer und gut erhaltener Kleidung sind häufig auch Dinge wie Haushaltsgeräte, Sportartikel oder Fahrräder gern gesehen. Im Folgenden finden Sie eine Auswahl an Kleiderkammern und Gebrauchtwarenläden in Nürnberg.


Neuer Platz für Lesestoff

Falls Ihr Bücherregal aus allen Nähten platzt, schafft der nächste Bücherschrank Abhilfe. Das Prinzip dahinter ist einfach: Bücherschranke stehen im öffentlichen Raum und sind rund um die Uhr zugänglich. Sie können dort Ihre Bücher einstellen und, wenn Sie mögen, gleich wieder neuen Lesestoff mitnehmen.


Silvesterlauf als Frischzellenkur

Seien wir mal ehrlich: Nicht nur Schränke, Regale oder Dachböden müssen mit einem Zuwachs an Dingen über die Feiertage fertigwerden. Auch die körperliche Verfassung kann unter den Festtagsessen etwas gelitten haben. Tun Sie daher Ihrem Körper vor Jahresende noch etwas Gutes und laufen Sie sich beim Silvesterlauf wieder ein paar Pfund ab. Wem das zu sportlich ist, kann an der Strecke die Läufer anfeuern und gleichzeitig Frischluft tanken. So starten Sie auf jeden Fall mit Schwung ins neue Jahr!

Mehr zum Thema

Außerdem interessant:

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/nach_der_bescherung.html>