Kontakt

Die Lorenzer Altstadt

Klarissenplatz

Panorama starten Neues Museum Nürnberg class=

Moderne und Mittelalter - beide treffen aufeinander, wenn sich in der beeindruckenden Glasfassade des Neuen Museums am Klarissenplatz die mittelalterliche Stadtbefestigung spiegelt. Der Platz vor dem Museum für moderne Kunst ist oft ruhig und lädt mit seinen Lokalen und im Sommer mit dem Kunstbrunnen zum Verweilen ein.

Hallplatz

Panorama starten Mauthalle class=

Am "Tor" zur Fußgängerzone liegt der Hallplatz. Ihn schmückt die um 1500 von Hans Beheim d. Ä. auf dem vorletzten Stadtgraben als reichsstädtisches Kornhaus erbaute Mauthalle. Besonders beeindruckend erscheint der fünfgeschossige, sandsteinerne Dacherker.

Königstraße

Panorama starten St. Lorenz class=

Mitten in der Fußgängerzone findet sich das namensgebende Wahrzeichen der Lorenzer Altstadt: Die Lorenzkirche. Ihr gegenüber liegt das Nassauer Haus, eines der besterhaltenen mittelalterlichen Turmhäuser der Stadt. Lebendige Vergangenheit im geschäftigen Treiben von heute - das ist die südliche Altstadt Nürnbergs.

Museumsbrücke

Panorama starten Heilig-Geist-Spital Museumsbrücke class=

Am anderen Ende der Königstraße liegt die Museumsbrücke, über die Sie auf den Hauptmarkt gelangen. Der wohl beliebteste Fotostandort der Lorenzer Altstadt ist auf der Brücke: Von dort haben Sie einen wunderschönen Blick auf das Heilig-Geist-Spital und entlang der Pegnitz. Auf der anderen Seite sehen Sie die Fleischbrücke, eine der bedeutendsten Brücken der Spätrenaissance.

Ludwigsplatz

Panorama starten Ehekarussell class=

Am Ludwigsplatz findet sich das 1984 von Jürgen Weber gestaltete Ehekarussell. Der Brunnen lehnt sich an das Gedicht „Das bittersüße eheliche Leben“ von Hans Sachs an. Er sorgte bei seiner Aufstellung für heftige Kontroversen in Nürnberg, ist heute aber beliebtes Fotomotiv. Direkt hinter ihm befindet sich einer der wohl schönsten U-Bahn-Zugänge Nürnbergs: Er ist integriert in den Weißen Turm.

Panorama: Germanisches Nationalmuseum am Kornmarkt

Panorama starten Germanisches Nationalmuseum am Kornmarkt class=

Man sieht es dem Platz vor dem Germanischen Nationalmuseum heute nicht mehr an, aber ab 1810 war er tatsächlich Standort des Nürnberger Kornmarkts. Heute trainieren dort häufig Skater, während das 1852 gegründete bedeutende kulturhistorische Museum mit abwechslungsreichen Sonderausstellungen aufwartet.

Straße der Menschenrechte

Panorama starten Germanisches Nationalmuseum Straße der Menschenrechte class=

Die Kartäusergasse führt zum Eingang des Germanischen Nationalmuseums. Sie ist aber unter einem anderen Namen weit über Nürnberg hinaus bekannt: Als Straße der Menschenrechte erinnern die 30 Säulen entlang der Gasse nicht nur an die Verbrechen des Nationalsozialismus, sondern auch an heutige Menschenrechtsvergehen. Seit März 2013 findet sich jenseits der Stadtmauer zudem ein Gedenkort für die Opfer der NSU-Morde.

Handwerkerhof

Panorama starten Handwerkerhof class=

Umrahmt von Türmen und Mauern der mittelalterlichen Stadtbefestigung lädt der Handwerkerhof zu einem erlebnisreichen Bummel ein. Trotz seines mittelalterlichen Ambientes ist der Hof jedoch erst 1971 erbaut worden. Handwerker wie Zinngießer, Täschner, Glasschleifer, Töpfer, Lebkuchenbäcker und Puppenmacher haben in den Fachwerkhäusern ihre Werkstätten eingerichtet.

Mehr zum Thema

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/panoramen_lorenz.html>