Kontakt

Geburt im Inland

Beurkundung der Geburt

Wenn Ihr Kind in Nürnberg geboren wurde, sind wir für die Beurkundung der Geburt zuständig. Erforderliche Erklärungen bezüglich der Namensführung und Abstammung Ihres Kindes können Sie bei uns abgeben.

Baby

Baby

Geburt in Nürnberger Kliniken

Die Nürnberger Kliniken und Hebammenpraxen erstellen eine Geburtsanzeige für Ihr Kind. Das Standesamt Nürnberg erhält die Geburtsanzeige vom Südklinikum, der Klinik Hallerwiese und vom Theresienkrankenhaus per Boten. In der Regel können nach zwei Werktagen die zur Geburt erforderlichen Dokumente beim Standesamt vorgelegt werden. Im Klinikum Süd können die zur Beurkundung erforderlichen Unterlagen abgegeben werden, diese werden dann mit der Geburtsanzeige an uns übermittelt.
Die zur Beurkundung erforderlichen Unterlagen entnehmen Sie bitte dem unten folgenden Merkblatt.

Hausgeburt oder Geburt in einem anderen Krankenhaus

Bei Geburt in einer Hebammenpraxis oder einer Hausgeburt ist die Geburt innerhalb einer Woche persönlich beim Standesamt anzuzeigen. Legen Sie uns dazu bitte die von der Hebamme ausgestellte und unterschriebene Geburtsanzeige sowie die erforderlichen Urkunden vor.
Die zur Beurkundung erforderlichen Unterlagen entnehmen Sie bitte dem unten folgenden Merkblatt.

Totgeburt

Wenn eine Totgeburt beurkundet werden muss (gesetzliche Beurkundungspflicht ab einem Geburtsgewicht von 500 Gramm), legen Sie uns bitte neben den im unten folgenden Merkblatt ersichtlichen Urkunden auch die Todesbescheinigung des Arztes vor.
Wenn das Kind in einer Nürnberger Klinik geboren wurde, wird von dort eine Sterbefallanzeige erstellt. Falls diese an Sie ausgehändigt wird, bringen Sie diese bitte mit.
Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, Ihrem verstorbenen Kind einen oder mehrere Vornamen sowie einen Familiennamen zu geben.

Sternenkind (Anzeige einer Fehlgeburt)

Die Anzeige einer Fehlgeburt (Geburtsgewicht unter 500 Gramm) ist frist-und formfrei. Für weitere Informationen nehmen Sie bitte persönlich Kontakt zu uns auf.

Wichtig

Legen Sie bitte immer Originaldokumente vor. Für nicht in deutscher Sprache abgefasste Urkunden ist stets eine deutsche Übersetzung eines in Deutschland öffentlich bestellten und allgemein beeidigten Übersetzers erforderlich.
Grundsätzlich bedürfen sämtliche ausländischen Urkunden einer Überbeglaubigung (Apostille bzw. Legalisation).
Für einige Staaten ist eine gesonderte Echtheitsüberprüfung der Urkunden durch die Deutsche Botschaft notwendig. Nachfolgend finden Sie eine Aufstellung über die benötigten Überbeglaubigungen (Merkblatt zur Eheschließung im Ausland).

Im Interesse der Eltern ist eine Vorsprache mit Dolmetscher erforderlich, wenn die Eltern nicht ausreichend deutsch sprechen.

Benötigte Unterlagen zur Beurkundung der Geburt

In einem Merkblatt haben wir alle wichtigen Informationen für Sie zusammen gefasst:

Anträge für Elterngeld und Kindergeld

Staatsangehörigkeit des Kindes

Ein Kind ausländischer Eltern erwirbt durch die Geburt im Inland unter bestimmten Voraussetzungen die deutsche Staatsangehörigkeit (§ 4 Abs. 3 StAG).

Das Standesamt bittet die zuständige Ausländerbehörde in diesen Fällen um Mitteilung, ob diese Voraussetzungen vorliegen.
Bei Unstimmigkeiten bezüglich der deutschen Staatsangehörigkeit Ihres Kindes wenden Sie sich bitte an die für Ihren Wohnsitz zuständige Staatsangehörigkeitsbehörde. In Nürnberg ist diese beim Einwohneramt angesiedelt.

Wenn Ihr deutsches Kind im Ausland geboren ist, kann beim Standesamt Ihres Wohnsitzes eine Nachbeurkundung erfolgen. Bitte vereinbaren Sie für den Antrag auf Nachbeurkundung einen Termin. Wir geben Ihnen gerne Auskunft über die dazu benötigten Unterlagen. Sie erreichen uns über das Service-Center, Telefon-Nr. 0911/231-0.

Ermittlung der Geburtszeit

Wenn Sie in Nürnberg geboren sind und Ihre genaue Geburtszeit wissen möchten, können Sie diese in unserer Urkundenstelle kostenpflichtig erfragen. Dazu können Sie das folgende Formblatt benutzen:

Nachträgliche Beurkundung einer Geburt im Ausland

Das Standesamt Nürnberg ist seit 01.01.2009 für die nachträgliche Geburtsbeurkundung von in Nürnberg wohnhaften Deutschen zuständig, die im Ausland geboren sind. Hierfür legen Sie bitte statt der Geburtsanzeige die Original-Geburtsurkunde mit entsprechender Überbeglaubigung bei uns vor. Die Nachbeurkundung kostet 60 EUR zuzüglich weiter anfallender Gebühren. Bitte erkundigen Sie sich über weitere Voraussetzungen und vereinbaren Sie gegebenenfalls einen Termin mit uns. Die Beurkundung kann im Rathaus, Hauptmarkt 18, Zimmer 417 - 419 beantragt werden. Sie erreichen uns über das Service-Center, Telefon-Nr. 0911/231-0.

Standesamt Nürnberg
Geburtenabteilung

Hauptmarkt 18

2. Stock, Zimmer 212 - 215

90403 Nürnberg

Telefon: 0911 / 231 - 0

Telefax: 0911 / 231 - 5711

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=42009>

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag: 8.30 Uhr - 15.30 Uhr
Mittwoch, Freitag: 8.30 Uhr - 12.30 Uhr

Zwischen 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr reduzierter Dienstbetrieb. Bitte wenden Sie sich in in dringenden Fällen an Zimmer 207.


Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/standesamt/urkunde.html>