Kontakt

Be Smart – Don`t Start

Bei Jugendlichen zeichnet sich seit vielen Jahren ein Trend zum Nichtrauchen ab.
Bundesweite Repräsentativstudien der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zeigen, dass der Anteil der 12- bis 17-Jährigen, die noch nie in ihrem Leben geraucht haben, mit 80,9 Prozent so hoch ist wie nie zuvor. Die Quote der rauchenden Jugendlichen liegt aktuell auf einem historischen Tiefstand. Im Jahr 2016 gaben 7,4 Prozent der 12- bis 17-Jährigen an zu rauchen, im Jahr 2001 waren es noch 27,5 Prozent.

Dies ist auch ein Verdienst des Nichtraucherwettbewerbs „Be Smart – Don`t Start“ für die 6. bis 10. Klassen aller Schultypen. Der Wettbewerb wurde im Schuljahr 2018/2019 zum 22. Mal in Deutschland angeboten.

Die Schülerinnen und Schüler verpflichten sich dabei freiwillig, ein halbes Jahr lang nicht zu rauchen. Das Hauptziel des Wettbewerbs, den eventuellen Raucheinstieg zumindest um ein halbes Jahr hinauszuzögern, ist ein kurzfristig erreichbares, überschaubares und realistisches Ziel in der Suchtprävention.

Prof. Dr. Reiner Hanewinkel, Leiter des Instituts für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord), erklärt: „Besonders erfreulich ist, dass mittlerweile jede dritte Klasse zum wiederholten Mal am Wettbewerb teilnimmt. Dadurch wird die Nachhaltigkeit erhöht. Es bestätigt auch, dass sich der Wettbewerb gut in das Schulleben integrieren lässt. Bundesweit haben im aktuellen Schuljahr 7.112 Klassen mit ihrer Teilnahme an ‚Be Smart – Don‘t Start‘ klar ‚Nein‘ zum Rauchen in jeder Form gesagt, ob E-Zigarette oder E-Shisha, ob Wasserpfeife oder klassische Tabakzigarette.“

Quelle: BZgA-Newsletter Pressemitteilung 07.06.2019


Weitere Infos auf der Seite

Interner Link: Kulturhauptstadt Europas 2025. Wir bewerben uns!

Nichtraucher-Wettbewerb

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/suchtpraevention/aktuell_35068.html>