Kontakt

Unser Angebot

Sommerpause

Die Südstadtbibliothek ist vom 3. bis 28. August geschlossen!

Die Stadtbibliothek Zentrum hat regulär geöffnet.

Ab 1. September sind wir wieder Dienstag bis Freitag von 14 - 18 Uhr für Sie da.

August - September 2020

Lesetipps für den Sommer

Ratgeber für Eltern

Eltern werden immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt im Alltag mit ihren Kindern. Jede schwierige Phase geht vorbei, doch die nächste kommt bestimmt. Unser Kind kann nicht einschlafen, es hat Angst vor dem Kindergarten, Probleme bei der Rechtschreibung oder verbringt zu viel Zeit am Handy. Informieren Sie sich mit Hilfe unserer Elternratgeber, die Sie in unserer gut sortierten Elternbibliothek finden.

Jugendroman Todesstreifen

Buchtipp (nicht nur) für Jugendliche

"Todesstreifen" von Helen Endemann
Das Jugendbuch von Helen Endemann nimmt einen mit in das geteilte Deutschland. Ben aus Westberlin wird bei einem länderübergreifenden Wettkampf in Ostberlin gekidnappt. Von einem Jungen, der ihm total ähnlichsieht. Dieser Junge nutzt die Chance und flieht mit falschem Pass in den Westen. Währenddessen landet Ben auf der Ostseite in einem Jugendwerkhof der DDR. Spannung von der ersten bis zur letzten Seite.

Urlaub vor der Haustür

In diesem Sommer ist vieles anders als gewohnt und wenig planbar. Holen Sie sich Anregungen für kurzweilige Städtebesichtigungen oder spannungsreiche Tagesausflüge in der Bibliothek. Eine Kanutour auf der Wiesent, Gemüse ernten beim Huckepack in Hüttendorf oder kraxeln im Felsenlabyrinth Luisenburg – wir halten die passenden Reiseführer für Sie bereit.

Bibliotheksroboter

Jetzt werden Sie sich vielleicht fragen – Roboter in Bibliotheken? So etwas gibt es? Ja. Meistens werden diese noch in wissenschaftlichen Bibliotheken verwendet, dort stellen sie beispielsweise Bücher ein, können Kunden Auskunft geben und führen Schulungen durch, was eine große Entlastung für das Bibliothekspersonal ist. So sieht ein Blick in die Zukunft des Bibliothekswesens aus – die Roboter werden also kommen, aber als freundliche Helfer der Bibliothsmitarbeiter und der Kunden.
Auf dem Bild ist ein Roboter zu sehen, der schon in der Düsseldorfer Zentralbibliothek arbeitet.

Ich heiße nicht Miriam

Buchtipp des Monats

„Ich heiße nicht Miriam“. Mit diesem Satz offenbart sich die 85 jährige Miriam Golberg ihrer Familie. Bisher kannte niemand ihre wahre Lebensgeschichte. Niemand ahnte, dass sie in Wirklichkeit gar keine Jüdin ist, die den Holocaust überlebt hat, sondern eine Roma. Majgull Axelsson entwirft ein spannendes und dramatisches Resümee eines bewegten Lebens.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/suedpunkt/aktuelle_veranstaltungen.html>