Kontakt

Gesamtkonzept

Für Nürnberg wurde Städtebauliches Entwicklungskonzept (kurz: InSEK) durch ein Fachbüro entwickelt. Darin wurden auch die Ideen und Ziele der Arbeitsgruppe eingebettet.

Ruhe und Entspannung am Wasser im Stadtpark

Wir stehen in Nürnberg vor 5 grundlegenden Herausforderungen

  1. Zahlreiche Gräben und Kleingewässer sind verrohrt (keine Durchgängigkeit)
  2. Die Erlebbarkeit der Gewässer ist stark eingeschränkt, sie haben zu wenig Raum
  3. Es fehlen Zugangsmöglichkeiten und Sichtbeziehungen zum Wasser
  4. Insbesondere am Wöhrder See herrschte eine unbefriedigende Situation
  5. Die Umsetzung von Ideen und Projekten gestaltet sich schwierig (u.a. Abstimmung, Finanzierung)

Durch die Arbeit in folgenden Handlungsfeldern kann den Herausforderungen begegnet werden:

  • Vermarktung, Öffentlichkeitsarbeit, Bewusstseinsbildung
  • Mehr Wasser in der Stadt (u.a. Öffnen von Gräben, Brunnen in verdichtetem Stadtgebiet)
  • Aktivitäten rund ums Wasser (Sport, Freizeit, Kultur)
  • Zugänglichkeit, Vernetzung, Erlebbarkeit, Naturschutz
  • Verfahren, Kommunikation, Vernetzung

So wurden bereits Impulsprojekte benannt und vereinzelt angestoßen.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/umweltamt/gesamtkonzept.html>