Kontakt

Langer Tag der StadtNatur 2018 - Rückblick

Naturführungen beleuchteten den Mikrokosmos der Insekten

Der Lange Tag der StadtNatur 2018 des Nürnberger Bündnisses für Biodiversität entführte interessierte Bürgerinnen und Bürger zu verschiedenen Biotopen im Stadtgebiet, um der Insektenwelt ein Stückchen näher zu kommen.

Die Insekten bilden die artenreichste Klasse der Tiere, dennoch sind viele Arten inzwischen durch die Eingriffe des Menschen in die Natur entweder ausgestorben oder stark bedroht. Dies betrifft nicht nur die Biene als bekanntesten Blütenbestäuber und Honiglieferanten, sondern auch viele eher unscheinbare oder vermeintlich unliebsame Insekten, deren Rolle in der Natur deswegen aber nicht weniger wichtig ist.

Bereits im Vorgriff auf den Langen Tag der StadtNatur fand schon am Abend des 8. Juni eine interessante und lehrreiche Veranstaltung im Haus Eckstein statt. Roland Günter fesselte seine Zuschauer mit einer Multivisionsshow, in der er auf hochinteressante Weise und mit vielen teils überraschenden Fakten und Bildern die vielschichten Wechselwirkungen zwischen den Insekten in und an einer einzigen Pflanze aufzeigte. Abgerundet wurde der Vortrag mit wissenschaftlichem Hintergrundwissen rund um die Auswirkungen der Eingriffe des Menschen in den Lebensraum Wiese.

Am 10. Juni 2018 selbst lockte eine Vielzahl von Naturführungen in Nürnberg. Dabei konnten Besucher beispielsweise Einblick in die Lebensräume im Marienbergpark, sowie das vom Bündnis für Biodiversität angelegte InsektenReich, ein auf Insekten ausgelegtes Biotop, gewinnen. Neben Nürnbergs Wahrzeichen, der Burg, konnten sich Besucherinnen und Besucher ein Bild vom Meriangarten und dem Heilkräutergarten machen. Für Wanderfreudige waren Spaziergänge im äußeren Bereich des Stadtgebietes im Angebot, wie eine Führung durch das Rednitztal und zu den Kornburger Heideflächen. Wie auch im letzten Jahr lockte eine Führung zu Fledermäusen kleine und große Gäste, denn auch diese Nachttiere sind auf die Insektenvielfalt angewiesen.

In Bayern sind 40 Prozent der heimischen Insekten ausgestorben oder massiv gefährdet. Beim Langen Tag der StadtNatur konnten sich die Bürgerinnen und Bürger ein Bild davon machen, wie schön unsere StadtNatur sein kann, wenn wir der Insektenwelt einen Lebensraum bieten.

Impressionen aus dem InsektenReich im Marienbergpark

Interner Link: Kulturhauptstadt Europas 2025. Wir bewerben uns!

Langer Tag der StadtNatur 2018

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/umweltreferat/langer_tag_der_stadtnatur_2018_rueckblick.html>