Stadt Nürnberg
Nachrichten aus dem Rathaus
   
Nr. 163 / 26.02.2011

Nach Bombenfund: Bürgertelefone geschaltet

 

Nach dem Bombenfund in der Nürnberger Südstadt laufen die Vorbereitungen zur morgigen Evakuierung der von der Räumung betroffenen Wohngebiete planmäßig. Ab sofort sind unter folgenden Nummern Bürgertelefone geschaltet: 09 11/6 43 75-105, 6 43 75-106,
6 43 75-107. Unter diesen Rufnummern können sich betroffene Bürger näher informieren.

Wie in den „Nachrichten aus dem Rathaus“ Nummer 163 berichtet, ist am heutigen Samstag gegen 10.15 Uhr auf dem Gelände der Firma Siemens eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Entschärfung ist erst nach der Evakuierung der Anwohner im Umfeld am morgigen Sonntag, 27. Februar 2011, vorgesehen. Die Evakuierung beginnt am Sonntag ab 13 Uhr.

Betroffen sind alle Bürgerinnen und Bürger, die in einem Radius von rund 300 Meter um den Bombenfundort an der Straßburger Straße zuhause sind. Amtlich gemeldet sind 2 580 Personen in dem Areal. Es wird von folgenden Straßen begrenzt:

Leibnitzstraße, Humboldtstraße, Gugelstraße, Pfälzerstraße, Vogelweiherstraße, Alemannenstraße, Karlsruher Straße, Lotzestraße, Heidelbergerstraße, Fußweg am Herschelplatz, Herschelstraße.

 

 
 

Weitere Informationen:

DownloadHandzettel für die Haushalte des betroffenen Areals
PDF-Datei / Dateigröße: 49590 Bytes

DownloadKartenausschnitt mit dem Bereich der Evakuierung
PDF-Datei / Dateigröße: 322712 Bytes