Stadt Nürnberg
Nachrichten aus dem Rathaus
   
Nr. 279 / 30.03.2011

Brand im Müllbunker gelöscht

 

Der am gestrigen Dienstagvormittag, 29. März 2011, im Müllbunker der Müllerbrennungsanlage (MVA) ausgebrochene Brand ist gelöscht. Gegen 1.40 Uhr heute Nacht hatte die Feuerwehr den Brand weitestgehend abgelöscht. Derzeit sind die Einsatzkräfte der Feuerwehr noch dabei, die Aufräumungsarbeiten zu koordinieren. Diese sollen im Laufe des Tages abgeschlossen werden.

Zum Löschen des Brandes mussten über 3 000 Kubikmeter mit Schaummittel versetztes Wasser auf den Brandherd ausgebracht werden. Bevor die Müllverbrennungsanlage wieder angefahren werden kann, muss dieses Löschwasser jetzt abgepumpt werden.

Nach einer ersten Begehung in dem vom Brand betroffenen Bereich konnte der Abfallwirtschaftsbetrieb (ASN) keine größeren Schäden an den technischen Anlagen der MVA feststellen. Trotzdem werden wohl noch einige Tage vergehen, bis der normale Betrieb wieder aufgenommen werden kann. So lange wird der Nürnberger Hausmüll zur Deponie im Hafen verbracht, dort in Ballen verpackt und zwischengelagert. Auf die Restmüllabfuhr wird das Brandereignis voraussichtlich keine spürbaren Auswirkungen haben.

Bei allen Messungen der Feuerwehr im Umfeld der Müllverbrennungsanlage konnten keine gesundheitsgefährdenden Konzentrationen im Rauchgas festgestellt werden.

Die Brandursache ist weiterhin unbekannt; ein technischer Defekt in der Anlage kann jedoch ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. alf