Stadt Nürnberg
Nachrichten aus dem Rathaus
   
Nr. 811 / 09.09.2011

„Rauchgrenze“: Nürnberger Feuerwehr im Querformat

 

Die Feuerwehr fasziniert Erwachsene ebenso wie Kinder. Wo immer Nürnbergs Berufsfeuerwehr und die 18 Freiwilligen Wehren Brände löschen oder technische Hilfe leisten, bleiben Passanten stehen, um dabei zu sein. Für diese Menschen bringt die Feuerwehr Nürnberg erstmals einen Kalender heraus. Zwölf Monatsblätter im DIN A3-Querformat nehmen den Betrachter bis unmittelbar an die Einsatzorte mit. Die Bilder dokumentieren unter anderem die Brände im Müllbunker der Müllverbrennungsanlage, in der Diskothek Indaba am Kornmarkt oder im historischen Lokschuppen im Oktober 2005, dem zahlreiche Schienenraritäten zum Opfer gefallen waren, und geben so zugleich einen kleinen Überblick über das Brandgeschehen in Nürnberg in den vergangenen Jahren.

Der Kalender „An der Rauchgrenze“ für das Jahr 2012 ist ab Mitte September beim Förderverein Nürnberger Feuerwehr-Museum e.V. in der Feuerwache 2, Veilhofstraße 30, zu haben. Bestellungen sind übers Internet unter kalender@feuerwehrmuseum-nuernberg.de möglich. Er kostet 12 Euro (bei Abholung, der Versand schlägt zusätzlich mit 2,95 Euro zu Buche). Der Gewinn kommt dem Feuerwehrmuseum Nürnberg zugute. tom