Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 1206 / 04.11.2014

Berufsschule 5 erringt eine Bronzemedaille auf der iENA

Die Berufliche Schule 5 hat eine Bronzemedaille auf der internationalen Erfindermesse iENA geholt. Sie bekam am 1. November 2014 die Auszeichnung für einen Lernteppich für Sprachintegrationsklassen, um spielerisch Deutsch zu lernen. Der Spieleautor und Präsident der Piaget Forschungsgemeinschaft e.V., Roland Weiniger, freut sich, „dass mit der Auszeichnung die Tradition Nürnbergs als erfolgreiche Erfinder- und Spielestadt im besten Wortsinn fortgeführt werden kann“. In einem nächsten Schritt soll der Teppich nun auch für andere Schulen verfügbar gemacht werden.

Erfinder aus 30 Ländern zeigten bei der Fachmesse „Ideen-Erfindungen-Neuheiten“ iENA über 700 Erfindungen, technische Problemlösungen und neu entwickelte Produkte auf dem Nürnberger Messegelände. Darunter auch die Berufliche Schule 5 Nürnberg, die dort erstmals einen spielerischen Lernteppich für Sprachintegrationsklassen präsentierte. Unter deren Schülerinnen und Schülern befindet sich ein großer Teil an unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen im berufsschulpflichtigen Alter. Also Jugendliche unter 18 Jahre, die weder mit einer personensorgeberechtigten noch erziehungsberechtigten Person nach Deutschland gekommen sind. „Aufgrund der derzeitigen Flüchtlingssituation hat die Schule die Anzahl der Klassen in diesem Schuljahr erhöht. Innovative Lehrmethoden zum deutschen Spracherwerb sind deshalb sehr willkommen. Mit Spielen kann man Brücken bauen. Denn Spiele und Spielen sind Grundlage und Begleiter einer jeden menschlichen Kultur, gleich welcher Geschichte und Nationalität“, sagt Gisela Schlenk, Schulleiterin der Beruflichen Schule 5.

Der Teppich findet deshalb regelmäßigen Einsatz im Unterricht und kann den verschiedenen Lernstufen angepasst werden. Schon über zehn verschiedene Wort- und Sprachspiele können in Gruppen gespielt werden und verbinden Wissen und Geschicklichkeit miteinander. Der Lernteppich wurde gemeinsam mit dem, in Nürnberg ansässigen, Piaget-Institut für Human Game Machine Interaction entwickelt, das sich mit dem Einsatz von Spielen und spielerischen Elementen in Industrie-, Gesundheits-, oder Bildungsbereichen beschäftigt. let

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de