Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 869 / 11.08.2015

Planetarium startet nach Umbau wieder durch

Nach dem Abschluss von Umbauarbeiten hat das Nicolaus-Copernicus-Planetarium seine Türen wieder geöffnet. Ausgestattet mit modernster Fulldome-Technik bietet es eine große Auswahl an Live-Vorführungen, Themenshows, Vorträgen und kulturellen Veranstaltungen. Neu ist die Jahreskarte: Für 35 Euro können ab Erwerb ein Jahr lang unbegrenzt viele Themen- und Liveshows besucht werden.

Mit der Jahreskarte können Besucherinnen und Besucher aus mehr als 20 verschiedenen Programmen an circa 550 Terminen frei auswählen. Die Karte bietet zudem 20 Prozent Rabatt auf alle Getränke im Sternencafé des Planetariums. Die Jahreskarte ist gleichzeitig die Bildungscampus Card. Wer bereits eine – kostenlose – Bildungscampus Card besitzt, kann sie an der Kasse des Planetariums gegen Zahlung von 35 Euro mit der Funktion als Jahreskarte des Planetariums versehen lassen.

Das Nicolaus-Copernicus-Planetarium ist das größte Planetarium Bayerns und gehört mit einem Kuppeldurchmesser von 18 Metern zu den insgesamt neun Großplanetarien in Deutschland. Die seit 2010 eingesetzte digitale Fulldome-Technik ermöglicht es, auch bewegte Bilder kuppelfüllend zu zeigen. Die Themenshows erfreuen sich großer Beliebtheit. Ein Beispiel dafür ist die Fulldome-Show „Milliarden Sonnen – Eine Reise durch die Galaxis“, die seit ihrem Start im Februar 2014 bereits 4 500 Besucherinnen und Besucher gesehen haben.

Zahlreiche MINT-Veranstaltungen im Herbst 2015

Das Planetarium ist nicht nur ein Ort der Astronomie: Auch die Fachrichtungen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, kurz MINT, sind mittlerweile ein fester Bestandteil der Veranstaltungsangebote. Auch im Herbst 2015 stehen zahlreiche Veranstaltungen zum Thema MINT auf dem Programm. Am Samstag, 10. Oktober 2015, 18 Uhr feiert die neue Fulldomeshow „Energie – Motor des Lebens“ ihre Premiere. Die „Leitfossilien“-Reihe verfolgt diesmal die Entwicklung der Chemie über die Jahrhunderte und stellt herausragende Forscherinnen und Forscher vor. Die Vortragsreihe „Die Welt der Elemente – Leitfossilien der Chemie“ läuft von Mittwoch, 14. Oktober, bis Mittwoch, 16. Dezember 2015. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.bz-nuernberg.de (Kurs-Nr. 00910).

100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie
Vor 100 Jahren formulierte Einstein seine Allgemeine Relativitätstheorie und revolutionierte damit die Auffassung von Materie, Energie, Raum, Zeit und Schwerkraft. Dazu bot das Planetarium im Frühjahr zahlreiche Vorträge zu Gravitation und Quantengravitation an. Im Oktober wird das Thema Allgemeine Relativitätstheorie in dem Theaterstück „Einstein KI will tanzen“ künstlerisch aufbereitet zu sehen sein. Die Vorstellungen finden von Donnerstag, 29. Oktober, bis Samstag, 31. Oktober 2015, statt.

Jules Vernes Voyages – Drei Reisen durch das Unmögliche

Jules Vernes fantastische Abenteuer haben seit jeher inspiriert und begeistert. Die Erzählungen „Reise zum Mond“ und „Reise um den Mond“ bilden den Rahmen für eine Planetariumsshow, bei der der alte Jules Vernes die Zuschauer bei drei „Reisen durchs Unmögliche“ begleitet. Sie feiert am Freitag, 23. Oktober 2015, um 20 Uhr ihre Premiere. Ergänzt wird die Premiere durch einen Vortrag von Dr. Bernd Flessner zu Leben, Werk und Bedeutung von Jules Vernes und durch eine Lesung aus den Erzählungen Jules Vernes. alf

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de