Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 1039 / 24.09.2015

Transitflüchtlinge kamen mit Bussen und Zügen

In der vergangenen Nacht sind auf verschiedenen Wegen 345 Transitflüchtlinge in der Notunterkunft im Stadionbad angekommen. Heute Morgen befanden sich dort insgesamt rund 600 Personen.

Der Stab der Örtlichen Einsatzleitung in Nürnberg war zunächst von der „Koordinierungsstelle Flüchtlingsverteilung Bund“ (Kost FV Bund) darüber informiert worden, dass mehrere Züge und Busse Richtung Nürnberg unterwegs seien. Es waren rund 400 Personen angekündigt.

Schließlich ergab sich folgende Situation:

Um 21.55 Uhr wurden 23 Flüchtlinge aus einem regulären ICE aus Richtung Plattling kommend vom Hauptbahnhof zum Stadionbad gebracht.

Um 23.30 Uhr kamen mit einer S-Bahn 147 Flüchtlinge aus Passau auf dem Sondergleis 301 am Haltepunkt Frankenstadion an. Von dort wurden sie mit Bussen ins Stadionbad gefahren.

Bis gegen 1.30 Uhr kamen mit fünf Bussen 275 Personen aus Passau an. Auch sie wurden im Stadionbad untergebracht. sz

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de