Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 1080 / 01.10.2015

Fragen zum geplanten Naturschutzgebiet Pegnitztal-Ost

Das Umweltreferat informiert aktuell auf der Homepage des Umweltamts unter www.umwelt.nuernberg.de zu Fragen, die im Zusammenhang mit dem geplanten Naturschutzgebiet Pegnitztal-Ost immer wieder gestellt werden („Frequently Asked Questions, FAQs). Zentrale Aussage ist: Das Naturerlebnis-Juwel soll selbstverständlich weiterhin für die Nürnberger Bevölkerung zur Verfügung stehen. Alle sollen die Natur dort genießen können.

Bei der Stadt Nürnberg und der Regierung von Mittelfranken gab und gibt es keine Überlegungen ein „Sperrgebiet“ auszuweisen. Im Naturschutzgebiet ist es weiter möglich, vielfältige Freizeitaktivitäten durchzuführen: auf Bäume zu klettern, zu rodeln, Schlittschuh zu laufen, zu baden, Federball zu spielen, Picknick zu machen, Drachensteigen zu lassen, Kräuter und Pilze zu sammeln. „Die Verwaltung sucht für mögliche Konfliktfelder nach Lösungen. Sie geht dabei mit größter Sorgfalt vor. Ein Hilfsmittel kann und soll ein Wege- und Zonenkonzept sein, um das Schutzbedürfnis der Natur und die Interessen der Menschen, die sich hier erholen und ihre Freizeit verbringen, in Einklang zu bringen. Sobald erste tragfähige Ergebnisse vorliegen, wird die Verwaltung sie vorstellen“, sagt Dr. Peter Pluschke, Referent für Umwelt und Gesundheit. let

Häufig gestellte Fragen zum geplanten Naturschutzgebiet Pegnitztal-Ost

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de