Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 271 / 16.03.2016

Solarinitiative Nürnberg startet Kampagne „sonne daheim“

Die Zeichen stehen auf Sonne und die Solarinitiative Nürnberg wird 2016 fortgesetzt. Das Referat für Umwelt und Gesundheit fördert die aktive Nutzung der Sonnenenergie auf dem eigenen Hausdach.

„Mit einer Beratungshotline, Direktberatungen, aber auch mit Beratertagen und Informationsveranstaltungen unterstützen wir auch 2016 die Energiewende in Bürgerhand“, erklärt der Referent für Umwelt und Gesundheit, Dr. Peter Pluschke, und betont: „Aktuell liegt das öffentliche Interesse vor allem bei eigenen oder gemieteten Photovoltaik-Anlagen zur Eigenstromversorgung. Im Besonderen die Verbindung mit Solarstromspeichern ist attraktiv.“

Um den steigenden Informationsbedarf gerecht zu werden, startet eine Veranstaltungsreihe mit dem Titel „sonne daheim“:

 

  •  Mittwoch, 27. April 2016: Vortragsveranstaltung „Photovoltaik und Stromspeicher – eine sinnvolle (Geld-)Anlage?!“ von 18 bis 20 Uhr, Heilig-Geist-Spital, Hans-Sachs-Platz 2, 3. Stock, Zimmer 306.
  • Samstag, 18. Juni 2016: Im Rahmen der „Woche der Sonne“ veranstaltet der Runde Tisch Klima und Energie der Nürnberger Agenda 21 einen Infotag „Solarstromspeicher und Elektromobilität“ mit zahlreichen Vorträgen, Beratungen, Ausstellungen von14 bis 17 Uhr im Gemeinschaftshaus Langwasser.

Weitere Veranstaltungen sind für Herbst 2016 geplant.

Das Referat für Umwelt und Gesundheit bietet zur Fortführung der Solarinitiative Nürnberg 2016 wieder sechs kostenfreie detaillierte Beratungsgespräche an. Das Angebot gilt für Beratungen mit einer Dauer von maximal zwei Stunden in findet in den Räumen der Solarinitiative statt. Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen, deren Gebäude sich im Stadtgebiet Nürnberg befindet, können sich anmelden unter der Telefonnummer 09 11 / 37 65 16-42 oder E-Mail solarinitiative@ea-nb.de.

Die kostenlose Beratungshotline der Solarinitiative Nürnberg am Montag und Mittwoch von 13 bis 17 wird ebenfalls fortgesetzt und bietet Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen aus Nürnberg bei grundlegenden Fragen rund um die Nutzung von Solarenergie Unterstützung. Neben der telefonischen Erstauskunft werden Fachstellen vermittelt, die weitergehende Dienstleistungen anbieten können wie Planungshilfen, bedarfsgerechte Auslegung oder Angebotsprüfung.

Besonders für Eigentümer einer gewerblichen Immobilie bietet sich heute die Installation einer Photovoltaikanlage zur Eigenstromnutzung an. Hierfür gibt es verschiedene Geschäftsmodelle und Anlagen können unter anderem sowohl gemietet oder einfach nur der Solarstrom gekauft werden. Auf der Internetseite der Solarinitiative gibt es speziell für Eigentümer gewerblicher Immobilien einen online-Fragebogen, wodurch eine bedarfsgerechte individuelle Beratung möglich ist. In der Vermittlungsplattform werden bei Bedarf Dienstleister und Anbieter zusammengebracht.

Bei weiteren Rückfragen steht auch Wolfgang Müller, Klimaschutzbeauftragter der Stadt Nürnberg, zur Verfügung unter Telefon 09 11 / 2 31-39 77. let

Weitere Informationen

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de