Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 285 / 18.03.2016

Spendenaufruf für Flüchtlingshilfe in Partnerstadt Kavala

Um die Partnerstadt Kavala bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise zu unterstützen, hat die Stadt Nürnberg bis zu 20 000 Euro als Grundstock für die „Flüchtlingshilfe Kavala“ bereitgestellt. Zugleich ruft Oberbürgermeister Dr. Maly die Nürnbergerinnen und Nürnberger auf, für die Versorgung und Unterbringung von Flüchtlingen in Kavala zu spenden. Spenden können auf das Konto der Stadt Nürnberg bei der Sparkasse Nürnberg, IBAN: DE50 7605 0101 0001 0109 41, Verwendungszweck: 1606KavalaFlüchtlingshilfe, eingezahlt werden.

Die nordgriechische Stadt Kavala ist nicht nur von der Finanz- und Wirtschaftskrise und deren sozialen Folgen in Mitleidenschaft gezogen, sondern kümmert sich auch um die zahlreichen Flüchtlinge, die jeden Mittwoch und Samstag per Schiff von der Insel Lesbos nach Kavala gebracht werden. Bis jetzt hat die Kommune große Anstrengungen unternommen, um die Flüchtlinge angemessen zu versorgen und unterzubringen. Dass die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung nach wie vor groß ist, davon konnte sich im März 2016 auch der Leiter des Amts für Internationale Beziehungen der Stadt Nürnberg, Dr. Norbert Schürgers, überzeugen. Er war auf Einladung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung nach Kavala gereist, um sich vor Ort ein Bild von der Lage zu machen. Bei diesem Besuch wurde aber auch deutlich, dass weder die Stadt Kavala noch die Bürgerschaft auf Dauer die Versorgung und Unterbringung von rund 1 000 Flüchtlingen gewährleisten können, sondern bereits an die Grenzen ihrer Belastbarkeit angelangt sind.

Im Zuge der „Flüchtlingshilfe Kavala“ der Stadt Nürnberg ist außerdem folgendes geplant: Eine Informationsveranstaltung des Amts für Internationale Beziehungen der Stadt Nürnberg und griechischer Vereine findet am Samstag, 9. April 2016, zwischen 10 und 18 Uhr auf dem Lorenzer Platz in Nürnberg statt. Zudem wird ein Informationsstand bei einer kirchlichen Veranstaltung der Griechischen Gemeinde Nürnberg, der Griechisch-Orthodoxen Kirche und des Griechischen Heimatvereins „Efxinos Pontos“ am Samstag, 14., Sonntag, 15., und Montag, 16. Mai 2016, auf dem Nürnberger Jakobsplatz für Unterstützung werben. Ein Benefizkonzert der Nürnberger Symphoniker mit griechischen Solisten wird am Mittwoch, 8. Juni 2016, im Serenadenhof oder Musiksaal der Kongresshalle, Bayernstraße 100, stattfinden. maj

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de