Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 763 / 29.07.2016

Energiesparpreis 2016: Sparsame Dienststellen geehrt

Vorbildliche städtische Energiesparer: Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich hat am heutigen Freitag, 29. Juli 2016, städtische Dienststellen und Eigenbetriebe mit dem Energiesparpreis der Stadt Nürnberg geehrt. Die Hauptpreise erhielten die Friedhofsverwaltung und das Männerwohnheim in der Großweidenmühlstraße für überwiegend durch Motivation, Nutzerverhalten und organisatorische Maßnahmen erzielte Beiträge sowie die Eigenbetriebe NürnbergBad und die Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg für hauptsächlich investive Maßnahmen. Die Auszeichnung wurde zum achten Mal verliehen.

Dieses Jahr sind erstmals vier gleichwertige Hauptpreise vergeben worden, die in den Bewertungen der Jurymitglieder sehr eng beieinanderlagen. In seiner Laudatio betonte Planungs- und Baureferent, Daniel F. Ulrich, die Bedeutung des Energiesparens als drängende Aufgabe unserer Gesellschaft und hob besonders die Dienststellen hervor, die mit kleinen Mitteln einen großen Beitrag leisten. Der vom Kommunalen Energiemanagement (KEM) im Hochbauamt ausgelobte Preis ist in diesem Jahr mit 8 400 Euro dotiert. Er wird aus den Einspeisevergütungen der stadteigenen Photovoltaikanlagen finanziert.

Weitere Teilnehmer an dem Wettbewerb waren das Amt für Organisation, Informationsverarbeitung und Zentrale Dienste mit der Haus- und Personalverwaltung, der Bildungscampus mit dem südpunkt, das Bürgeramt Süd, das Gemeinschaftshaus Langwasser, die Meistersingerhalle, das Nachbarschaftshaus Gostenhof, der Servicebetrieb Öffentlicher Raum mit dem Fachgebiet Stadtbeleuchtung, der Tiergarten, das Hochbauamt und das Planungs- und Baureferat selbst.

Die Jury setzte sich aus folgenden Mitgliedern der Stadtverwaltung zusammen: Daniel F. Ulrich, Stadt Nürnberg, Planungs- und Baureferent, Thomas Friedmann, Zentrale Steuerung Gebäudemanagement, sowie Andrew Schneider, Dieter Käser und Eva Anlauft vom Hochbauamt. Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich dankte allen Beteiligten und drückte seine Freude über das engagierte Energiesparen aus: „Den Wettbewerb um den Energiesparpreis gibt es nun bereits seit 2003 und er wird zweijährig vergeben. An der nach wie vor sehr regen Teilnahme lässt sich erkennen, dass das Thema Energiesparen bei den Dienststellen angekommen ist und als Daueraufgabe gesehen wird.“ maj

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de