Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 262 / 13.03.2017

Stadtbibliothek Nürnberg erhält seltenen Druck mit Widmung von Hans Sachs

Mit großzügiger finanzieller Unterstützung ist es der Stadtbibliothek im Bildungscampus Nürnberg gelungen, eines der überaus seltenen persönlichen Lebenszeugnisse des Schusters und Meistersingers Hans Sachs (1494-1576) an seinen Entstehungsort zurückzuholen und für die Stadt Nürnberg zu sichern. Es handelt sich um den ersten Band der Werkausgabe von Hans Sachs in der 2. Auflage aus dem Jahr 1560 mit einer eigenhändigen Widmung aus dem Jahr 1567.

Autobiographische Zeugnisse dieser Art sind für Personen des 16. Jahrhunderts extrem selten. Bei entsprechenden Angeboten im Handel ist es eine Aufgabe öffentlicher Einrichtungen, solche Dokumente zu sichern und der Forschung sowie der Allgemeinheit zugänglich zu machen. Der Druck mit der Widmung von Hans Sachs befand sich bis 1993 in der Fürstlich-Fürstenbergischen Hofbibliothek in Donaueschingen. Bei deren Ausverkauf gelangte er in den Antiquariatshandel und wurde zuletzt 2016 auf der Stuttgarter Antiquariatsmesse für einen fünfstelligen Betrag angeboten. Der Ankauf gelang durch den Zusammenschluss mehrerer Förderer: Mit jeweils einem Drittel tragen den Hauptanteil die Kulturstiftung der Länder und die Zukunftsstiftung der Sparkasse Nürnberg, das letzte Drittel teilen sich der Förderverein kulturhistorisches Museum e.V. und eine Privatperson.

In der Stadtbibliothek wird der Druck mit der Widmung des Hans Sachs nun neben anderen handschriftlichen und gedruckten Zeugnissen zum Meistergesang aufbewahrt. Zu diesen Zeugnissen zählen der einzige in Nürnberg verbliebene Band der von Hans Sachs selbst erstellten Dokumentation seiner Meisterlieder und Sangsprüche ebenso wie eine von ihm für einen anderen Handwerker ausgeführte Auftragsarbeit.

Der Druck wird ab dem 26. Oktober 2017 in einer Ausstellung zu sehen sein, die Hans Sachs als Autor der Reformation in der Stadt Nürnberg vorstellt: In handschriftlichen und gedruckten Zeugnissen aus eigenen Beständen soll der Beitrag des Meistersingers zur Verbreitung reformatorischen Gedankenguts aufgedeckt werden. alf

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de