Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 530 / 23.05.2017

Vortrag: Geschichte des Nürnberger Planetariums

Vor 90 Jahren wurde in Nürnberg eines der ersten Planetarien weltweit eingeweiht. Am Mittwoch, 31. Mai 2017, um 19 Uhr unternimmt der Historiker Andreas Scholl anlässlich des Jubiläums einen Streifzug durch die bemerkenswerte Geschichte des größten Planetariums Bayerns.

Am 10. April 1927 öffnete das Planetarium am Rathenauplatz seine Pforten. Nach nur sieben Jahren wurde das Haus im Jahr 1934 auf Betreiben der Nationalsozialisten wieder geschlossen und abgerissen. In den 1950er Jahren beschloss der Stadtrat dann die Neuerrichtung eines Planetariums, das 1961 an seinem heutigen Standort am Plärrer in Betrieb genommen wurde. Dort setzt es die lange Tradition der astronomischen und naturwissenschaftlichen Bildung erfolgreich fort.

Im Anschluss an den Geschichtsvortrag von Andreas Scholl wird der aktuelle Sternenhimmel über Nürnberg in einer Live-Vorführung von Jürgen Sadurski, Mitarbeiter des Planetariums, ausführlich erläutert. Nachdem die Sonne im Kuppelsaal des Planetariums untergegangen ist, tauchen die ersten Sterne am künstlichen Firmament auf. Die Besucher werden auf wichtige Sterne und Sternbilder hingewiesen; die aktuellen Stellungen von Mond und Planeten stellt ein Sternenprojektor dar. Sternfreunde jeden Alters erhalten nützliche Hinweise und Anregungen für die eigene Beobachtung.

Die 75-minütige Veranstaltung findet im Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg, Am Plärrer 41, statt und kostet 7, 50 Euro. Karten sind unter www.bz.nuernberg.de (Kurs Nr. 00806) buchbar. Ermäßigte Karten (5 Euro) für Kinder bis 18 Jahre, Studierende sowie Wehr- und Zivildienstleistende sind an der Abendkasse im Planetarium erhältlich. alf

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de