Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 796 / 26.07.2017

Preise für Kunst und Kultur 2017

In nichtöffentlicher Sitzung hat der Nürnberger Stadtrat am heutigen Mittwoch, 26. Juli 2017, die vom Kulturausschuss vorgeschlagene Vergabe der diesjährigen Preise für Kunst und Kultur der Stadt Nürnberg beschlossen. Der Stadtrat folgte damit den Vorschlägen des Beratergremiums für kulturelle Fragen. Erstmals wurden die Kulturpreise auf der Grundlage der geänderten städtischen Satzung vergeben. Für bis zu fünf Personen und Gruppen stehen 20 000 Euro für Kulturpreise pro Jahr zur Verfügung, die in gleichen Teilen vergeben werden. Darüber hinaus wird weiterhin alle zwei Jahre – das nächste Mal im Jahr 2018 – der Große Kulturpreis der Stadt Nürnberg (dotiert mit 10 000 Euro) verliehen.

In diesem Jahr werden fünf Kulturpreise verliehen: an die bildenden Künstlerinnen Christina Chirulescu und Barbara Engelhard, den Jazzpianisten und -komponisten Peter Fulda, den Fotokünstler Johannes Kersting und die Albrecht Dürer Gesellschaft, den ältesten Kunstverein Deutschlands. Jeder Preis mit 4 000 Euro verbunden.

Zu den Preisträgern:

Christina Chirulescu – Bildende Künstlerin

Die Malerei der gebürtigen Rumänin Christina Chirulescu bewegt sich auf einem sehr hohen künstlerischen Niveau. Ihre Motive erarbeitet sie sich malerisch und zeigt die Welt in ihrer ganzen Brüchigkeit und Schönheit. Ihre Bilder wirken leicht und transparent, nichts wirkt konstruiert. Genau diese Selbstverständlichkeit im Einsatz der Farben und in der Komposition macht den Reiz dieser wohl durchdachten Arbeiten aus, die sie schon in zahlreichen Ausstellungen präsentieren konnte.

Barbara Engelhard – Installationskünstlerin
Die in Fürth lebende Künstlerin Barbara Engelhard schafft mit ihren installativen Eingriffen in die Stadt, in Räume und auf Plätzen einen ästhetischen Dialog zu deren Umgebung und bezieht die Menschen in ihre Kunstprojekte mit ein, die dadurch Teil ihrer künstlerischen Aussage werden. Vorwiegend arbeitet sie als Installations- und Performance-Künstlerin sowie als Fotografin und entwarf die Projektionsgeschichte „...mit Rosenfingernerwacht...“, die während der Blauen Nacht 2017 auf der Kaiserburg zu sehen war.

Peter Fulda – Musiker und Komponist
Peter Fulda studierte Jazz-Klavier, Komposition und Tabla und ist Pianist, Komponist, Musikpädagoge, Producer, Bandleader, Arrangeur, Vereinsvorstand (Metropolmusik) und Konzertveranstalter. Aufgrund seines individuellen Stils gilt er als einer der kreativsten Köpfe der Jazzszene und wurde schon mehrfach für seine Musik ausgezeichnet. Sein künstlerisches Schaffen erstreckt sich von kleinen bis mittleren Kompositionen für Jazzensembles, Symphonieorchester, Chöre, über elektronische Musik und Bühnenmusik bis hin zur Komposition eines Oratoriums und einer Oper.

Johannes Kersting – Fotokünstler
Johannes Kersting ist ein Künstler, der durch seine umfangreiche, beeindruckende Ausstellungstätigkeit der letzten Jahre hervorsticht. Sein Werk zeichnet sich durch ein sensibles Wechselspiel diverser künstlerischer Medien aus. Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Fotografie. In seinen Bildern schimmert stets die künstlerische Herkunft aus der Malerei durch, die sich unter anderem durch graphische Farbflächen, architektonische Motive und feine Details charakterisieren lassen.

Kunstverein Nürnberg Albrecht Dürer Gesellschaft
Der Kunstverein Nürnberg Albrecht Dürer Gesellschaft gilt als der älteste Kunstverein Deutschlands. Er ist einer der wichtigsten nichtkommerziellen Orte für die Vermittlung zeitgenössischer Kunst in der Region. Mit sehr geringem Budget wird seit langem und konstant ein sehr ambitioniertes Programm realisiert, das sich immer wieder weiterentwickelt. Die Mitglieder des Vereins haben dazu beigetragen, die Kunstszene Nürnbergs national und international hervorzuheben. Durch die internationale Ausrichtung entstehen Brücken zwischen Kulturschaffenden verschiedener Regionen und der Verein fungiert zudem als „Sprungbrett“ für neue Künstlerinnen und Künstler. Der Verein engagiert sich vielseitig und bietet jedes Jahr ein inhaltlich anspruchsvolles Programm.

Die öffentliche Verleihung der Kunst- und Kulturpreise findet statt am Montag,
13. November 2017, in der Tafelhalle. alf

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de