Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 873 / 05.09.2017

Geänderter Schulweg zur Bauernfeindschule

Für die Schülerinnen und Schüler der Bauernfeindschule wird ab Anfang September 2017 ein neuer Hort auf dem Sportplatz des Schulgrundstücks an der Bauernfeindstraße errichtet. Wegen der Bauarbeiten muss der
Gehweg an der Südseite der Bauernfeindstraße in Höhe des Schulhofs zwischen dem Anwesen Bauernfeindstraße 28 und dem Schulgebäude für etwa zwei Jahre baustellenbedingt gesperrt werden. Für die Schüler steht rechtzeitig zum Schulstart ein alternativer Schulweg zur Verfügung.

Für die Schülerinnen und Schüler, die aus dem nördlichen Bereich der Rangierbahnhofsiedlung und vom U-Bahnhof Bauernfeindstraße kommen, wird daher der Schulweg über die Reisstraße, den Matthäus-Hermann-Platz – vorbei am Kindergarten – zur Ebermayerstraße geführt.
Um den Schülerinnen und Schüler einen sicheren Schulweg zu bieten, wird im Einmündungsbereich Reisstraße/Bauernfeindstraße eine gut übersichtliche Querungsstelle mit Warnbeschilderung und Haltverboten eingerichtet. Für die Westseite der Reisstraße wird ein absolutes Haltverbot auf dem als Gehweg ausgebauten Seitenstreifen eingerichtet, auf dem bisher geparkt wurde. Die dazu erforderliche Beschilderung wird rechtzeitig zum Schulbeginn am Dienstag, 12. September 2017, aufgestellt.

„Die Sicherheit unserer Schülerinnen und Schüler auf dem Weg zur Schule und nach Hause hat für uns oberste Priorität“, so Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich. „Die Situation im Bereich von Baustellen auf Schulwegen stellt gerade die Jüngsten immer wieder vor Probleme und birgt Gefahren. Diese wollen wir durch die veränderte Schulwegführung, die bei einer Ortsbegehung zwischen Amt für Allgemeinbildende Schulen, Schulleitung und Verkehrsplanungsamt abgestimmt wurde, vermeiden. Der zeitlich begrenzte Verlust von Parkmöglichkeiten in der Reisstraße kommt zudem auch der Sicherheit aller Bewohnerinnen und Bewohner zugute.“

Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich erinnert zum anstehenden Schulbeginn daran, dass Polizei und Kommunale Verkehrsüberwachung wieder verstärkt das Umfeld der Schulen überwachen und Verkehrsverstöße mit Verwarnungen und Bußgeldern ahnden. Er bittet die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um äußerst vorsichtige Fahrweise, nicht nur unmittelbar vor Schulen.

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de