Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 1095 / 26.10.2017

Offizieller Start des ZOLLHOF Tech Incubator

Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas hat am heutigen Donnerstag, 26. Oktober 2017, gemeinsam mit der Bayerischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und dem Bayerischen Finanzminister Dr. Markus Söder den ZOLLHOF Tech Incubator, das Digitale Gründerzentrum für Mittelfranken in Nürnberg eröffnet. Im ZOLLHOF Tech Incubator gibt es ein qualitativ hochwertiges Service- und Unterstützungsangebot für digitale Gründungen. Er bietet nicht nur Räume, Beratung und Coaching für Gründungen und Startups im digitalen Bereich, sondern auch ein einzigartiges Netzwerk aus Wissenschaft und Unternehmen, die als Kooperationspartner für die Gründerinnen und Gründer bereitstehen. Bereits heute sind namhafte Unternehmen im ZOLLHOF Tech Incubator engagiert.

Hierzu sagt Wirtschaftsreferent Dr. Fraas: „Mit dem ZOLLHOF Tech Incubator zündet eine Rakete, die Nürnberg als digitalem Wirtschaftsstandort internationale Strahlkraft verleiht. Schon heute gibt es in unserer Region eine starke digitale Gründerszene. Dieses Ökosystem für Gründungen und Startups erhält nun mit dem ZOLLHOF Tech Incubator einen Kristallisationspunkt und weit sichtbaren Leuchtturm. Das besondere am ZOLLHOF Tech Incubator ist, dass hier Freistaat Bayern, Stadt Nürnberg, Universität Erlangen-Nürnberg und Unternehmen verschiedenster Branchen finanziell und ideell zusammenwirken und einen Hot Spot für Gründungen geschaffen haben. Ich wünsche dem ZOLLHOF Tech Incubator viel Erfolg – mögen dort bald die ersten ‚Unicorns‘ geboren werden!“ Dr. Fraas dankt dabei allen Mitgesellschaftern und Partnern des ZOLLHOF Tech Incubator für ihr großzügiges finanzielles Engagement.

Der ZOLLHOF Tech Incubator wird durch den Freistaat Bayern im Rahmen der Strategie „Bayern Digital“ und durch die Stadt Nürnberg im Rahmen der Agenda Digitalisierung Nürnberg des Wirtschaftsreferats gefördert. Angesichts der Bedeutung der Digitalisierung für den Wirtschaftsstandort Nürnberg beteiligt sich die Stadt Nürnberg am Gründerzentrum sowohl gesellschaftsrechtlich als auch finanziell. Grundlage für die Förderung war ein Wettbewerb des Freistaats Bayern zur Förderung von digitalen Gründerzentren in den Regierungsbezirken, in dem sich Nürnberg für Mittelfranken als Standort durchsetzen konnte. Gesellschafter der ZOLLHOF Betreiber GmbH sind neben der Stadt Nürnberg und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg die Nürnberger Versicherungsgruppe, die Siemens AG, die Schaeffler Technologies AG & Co. KG, die HUK Coburg Versicherungsgruppe und – als Vertreter der Digitalwirtschaft Prof. Dieter Kempf. Daneben gibt es weitere Unternehmen als Kooperationspartner.

Seit März 2017 hat der ZOLLHOF Tech Incubator sein Quartier in Interimsräumen in der Kohlenhofstraße 60, die bereits voll ausgelastet sind. Erste Gründungen konnten bereits erfolgreich auf den Weg gebracht werden. Endgültiger Standort des ZOLLHOF Tech Incubator wird in circa zwei Jahren der historische Zollhof in Nürnberg (Zollhof 7) sein. Nach einer Grundsanierung können dort Gründerinnen, Gründer und Startups auf vier Etagen mit insgesamt 2 800 Quadratmetern offene und geschlossene Büroflächen, Infrastruktureinrichtungen und einen Eventbereich nutzen. Für Startups stehen die Büroflächen für mindestens drei Monate und maximal fünf Jahre zu einem vergünstigten Mietpreis zur Verfügung. Die Raumaufteilung wird insgesamt flexibel gestaltet.

Der ZOLLHOF Tech Incubator ist für die Stadt Nürnberg auch ein essentieller Baustein des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (InSEK) „Digitale Stadt Nürnberg“, das unter Federführung des Wirtschaftsreferats erstellt wird. let

Weitere Informationen

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de