Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 1120 / 02.11.2017

„Electric Planets“: Premiere im Planetarium

In der Reihe „Kunst unter der Kuppel“ feiert am Donnerstag, 9. November 2017, um 20 Uhr „Electric Planets“ Premiere im Nicolaus-Copernicus-Planetarium, Am Plärrer 41. Das faszinierende Gemeinschaftswerk aus Video-Kunst und Musik des Ensemble Kontraste stellt die Planeten-Suite des englischen Komponisten Gustav Holst in den Fokus. Karten für 16 Euro, ermäßigt 12 Euro, können unter www.planetarium-nuernberg.de und der Telefonnummer 09 18 7/ 22 29 reserviert oder über www.bz.nuernberg.de gekauft werden. Zwei weitere Aufführungen beginnen am Samstag, 11. November, um 20 Uhr und Sonntag, 12. November, um 17 Uhr.

Die Planeten-Suite des englischen Komponisten Gustav Holst (1874-1934) zählt bis heute zu den beliebtesten Orchesterwerken des beginnenden 20. Jahrhunderts. Basierend auf dieser Komposition hat Arrangeur und Produzent Manfred Knaak maßgeschneiderte „electric arrangements“ für die Ensemble Kontraste Electric Band geschrieben. Visualisiert werden diese Klänge von den international renommierten Videokünstlern Frieder Weiss und Matthias Härtig („hypecycle“), die Spezialisten für Kuppel-Produktionen sind. Der Kulturpreisträger der Stadt Nürnberg Frieder Weiss ist mit seinen Installationen auf der Basis moderner digitaler Projektionstechnik inzwischen weltweit unterwegs, unter anderem mit Arbeiten für Kylie Minogue oder das Royal Opera House in Covent Garden, London.

„Electric Planets“ ist die dritte Produktion in der Reihe „Kunst unter der Kuppel“, die das Ensemble Kontraste seit 2011 gemeinsam mit dem Bildungszentrum der Stadt Nürnberg im Nicolaus-Copernicus-Planetarium initiiert hat. jos

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de