Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 1295 / 15.12.2017

Übergangsklassen besuchen Sternenhaus

Das Amt für Kultur und Freizeit (Kuf) veranstaltet am Dienstag, 19. Dezember 2017, für Schülerinnen und Schüler aus Übergangsklassen eine kostenlose Vorstellung im Sternenhaus im Heilig-Geist-Spital. Die Einladung ermöglicht die wbg Nürnberg, damit sich auch Kinder aus anderen Ländern, die erst kurze Zeit in Deutschland sind, am kulturellen Programm des Sternenhauses erfreuen können. Dazu hat das Kuf Kinder aus allen Nürnberger Grundschulen mit Übergangsklassen eingeladen. Über 200 Kinder, die aus Ländern wie Syrien, Rumänien oder dem Irak nach Nürnberg kamen, erleben so Kultur und Unterhaltung in der Vorweihnachtszeit.

Kulturelle Veranstaltungen, insbesondere musikalische, funktionieren sprachübergreifend oder sogar ohne Sprache. Damit wollen die Stadt Nürnberg und die wbg Nürnberg gerade die neu angekommenen Kinder willkommen heißen. Die wbg Nürnberg gehört bereits seit 16 Jahren zu den Unterstützern des Sternenhauses. Die Schulen freuten sich über die Einladung der wbg Nürnberg und des Kuf und meldeten ihre Übergangsklassen umgehend zum Besuch des Sternenhauses an. In Übergangsklassen sind Kinder von Seiten des Staatlichen Schulamts der Stadt Nürnberg zugewiesen, wenn sie etwa durch Zuzug aus einem anderen Land noch nicht über ausreichende Deutschkenntnisse für den Unterricht in einer Regelklasse verfügen.

Für diese Vorstellung spielen Karibuni das Mitmachkonzert „Santa, Sinter Joulupuukki – Weihnachtslieder und Geschichten aus aller Welt“. Diese vorweihnachtliche Weltreise führt zu den 13 Nikoläusen nach Island, in die Niederlande, wo Sinterclaas mit seinem Dampfschiff aus Spanien kommt. Besucht werden die Weihnachtswichtel in Finnland, die Kinder in Afrika, wo zur Weihnachtszeit garantiert kein Schnee liegt, und die Inuit-Kinder, bei denen nicht nur in der Weihnachtszeit jede Menge Schnee liegt. Sogar ein Weihnachtslied der Huronen-Indianer aus Kanada wird gesungen und Lieder aus Afrika. Das Publikum lernt ein Friedenslied aus der Elfenbeinküste kennen, darf heulen wie die Hyänen in Äthiopien; spielen wie die Kinder in Tansani und ausgelassen zur Karibuni-Version des westafrikanischen Lieds „Waka Waka“ toben.

Niederschwellige und interkulturelle Veranstaltungen gehören seit Jahren zu den Schwerpunkten im Programm des Kuf. Das Sternenhaus erreicht mit seinem bunten Angebot aus Tanz, Musik, Theater und Ballett jährlich etwa 20 000 kleine und große Gäste – fast die Hälfte davon aus Kindertageseinrichtungen und Schulen – und bietet so einen Zugang zu Kultur für alle Bevölkerungsgruppen.

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de