Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 22 / 09.01.2018

„Frag einfach Integreat!“

Die App Integreat, die Neuzugewanderten und insbesondere Geflüchteten Hilfestellung und Tipps für das Leben in Nürnberg gibt, wurde zu Beginn des Jahres 2018 um eine neue Sprache erweitert: Mit Amharisch können nun auch Geflüchtete aus Äthiopien die Inhalte in einer der gebräuchlichen Landessprachen abrufen. Amharisch ist die offizielle Landessprache Äthiopiens und wird auch von vielen Menschen verstanden, die eine andere der etwa 80 Sprachen Äthiopiens sprechen. Zurzeit (Stand 30. November 2017) leben etwa 850 Geflüchtete aus Äthiopien in Nürnberg.

Bislang informierte Integreat bereits in Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Farsi und Russisch. Um die App weiter bekannt zu machen, setzt das Sozialreferat verstärkt auf Social Media. Auf dem YouTube-Kanal der Stadt Nürnberg findet sich aktuell ein kurzer Werbeclip, den die Kulturinitiative „Refugees Nürnberg – You are here“ im Auftrag des Sozialreferats produziert hat. Der mehrsprachige dreiminütige Clip mit einem Gastauftritt von Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly erklärt die Funktionen der App auf launige Weise. Unter dem Motto „Frag einfach Integreat!“ wird Neuankömmling Minou innerhalb kürzester Zeit zum Experten für Nürnberg.

Der Clip kann abgerufen werden unter https://youtu.be/DXJ1CWKBWZI. boe

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de