Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 190 / 19.02.2018

Neuer Frankenkrimi: Lesung mit Johannes Wilkes

Mit seiner Buchpremiere „Mord am Walberla“ stellt Johannes Wilkes am Freitag,
23. Februar 2018, um 19.30 Uhr einen echten Frankenkrimi vor. Nach dem großen Erfolg von „Der Fall Rückert“ ermitteln Kriminalkommissar Mütze und Karl-Dieter in der Fränkischen Schweiz, in Erlangen, Fürth und im Aischgrund. Die Veranstaltung der Stadtbibliothek aus der Reihe „WortWeltFranken“ in Kooperation mit dem Ars Vivendi Verlag findet im Zeitungs-Café Hermann Kesten in der Stadtbibliothek Zentrum, Abendeingang Peter-Vischer-Straße, statt. Der Eintritt an der Abendkasse kostet 8 Euro, ermäßigt 5 Euro, mit Nürnberg-Pass 4 Euro.

Walpurgisnacht am Walberla: Als zur nächtlichen Stunde zwei Studentinnen im Hexenkostüm den Berg hinabsteigen, sehen sie einen toten Teufel am Fuß des Felsens liegen. Kriminalkommissar Mütze beginnt zu ermitteln, und wie so oft mischt sich sein Lebenspartner Karl-Dieter ungefragt ein. Das Opfer ist Georg Regenfuß, ein einsamer Mann aus Möhrendorf, der als Lastwagenfahrer arbeitete und als „Gerchla“ im Internet auf der Suche nach Frauenbekanntschaften war. Die Spuren führen den Kommissar nach Tschechien sowie zum berüchtigten Karpfen-König aus dem Aischgrund.

Johannes Wilkes, Jahrgang 1961, wurde in Dortmund geboren und absolvierte ein Studium der Medizin in München. Seit mehr als 25 Jahren lebt er in Franken und führt in Erlangen eine sozialpsychiatrische Praxis. Neben populären Sachbüchern schrieb er auch belletristische Werke. So ermittelte Kommissar Mütze bereits in den Spiekeroog-Krimis „Der Tod der Meerjungfrau“ und „Strandkorb 513“. jos

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de