Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 521 / 15.05.2018

Pfandbecher sollen Müll im Tiergarten vermeiden helfen

Um den Müll zu reduzieren, gibt es ab Samstag, 19. Mai 2018, Kaffee zum Mitnehmen im Tiergarten der Stadt Nürnberg nur noch in Pfandbechern. Alle vier Pächterbetriebe im Tiergarten, das Tiergartenrestaurant Waldschänke, der Kiosk Grüne Oase im Streichelzoo, der Kiosk Zum Haubentaucher am Eingang und das Bistro Lagunenblick beteiligen sich an einem entsprechenden Pilotprojekt.

Das Projekt stützt sich auf das deutschlandweite Pfandsystem der Münchener Firma Recup für Coffee to go-Mehrwegbecher. Im Tiergarten werden künftig Becher mit 0,3 Liter Inhalt ohne Deckel für Heiß- und Eisgetränke gegen ein Pfand von einem Euro ausgegeben. Die Becher können bei allen vier Pächterbetrieben im Tiergarten sowie bei den mehr als 800 Partnerbetrieben von Recup in ganz Deutschland zurückgegeben werden.

In Nürnberg ist Recup bislang sieben Mal außerhalb des Tiergartens vertreten und erhältlich: im Café Kuchenstolz in der Laufamholzstraße, in der Cafébar Wanderer am Tiergärtnertor, im Café Mainheim in Gostenhof, im Coffee Fellows Nürnberg im Hauptbahnhof, im Foodstore by Drinks and Dresses in der Lina-Ammon-Straße, im Restaurant Fränk'ness in der Königsstraße sowie beim Hofmann Catering Service in der Pretzfelder Straße.

Die in Deutschland gefertigten Becher sind aus hundertprozentig recycelbarem Kunststoff, der ohne den umstrittenen Bestandteil Bisphenol A (BPA) und ohne Schadstoffe auskommt und als bruchsicher, leicht, lebensmittelecht und geschmacksneutral gilt. tom

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de