Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 648 / 21.06.2018

„Tage des Handwerks“ auf dem Erfahrungsfeld

Zwei Tage lang dreht sich auf dem Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne alles um das Handwerk als Beruf. „Handwerk erleben“ lautet das Motto am Samstag,
30. Juni 2018, von 13 bis 18 Uhr und Sonntag, 1. Juli 2018, von 10 bis 18 Uhr auf der Wöhrder Wiese. Große und kleine Gäste erhalten fachkundig Einblick in unterschiedliche Berufszweige und können Profis bei der Arbeit über die Schulter schauen.

In realitätsnahen Werkstätten lernen Besucherinnen und Besucher bei den „Tagen des Handwerks“ verschiedene Innungen kennen und versuchen sich in handwerklichen Tätigkeiten. So werden bei der Schreiner-Innung Stifte-Halter gebastelt, bei der Kfz-Innung Reifen gewechselt und bei den Metallbauern Geckos aus Metall geformt. Bei den Friseurinnen gibt es bunte Fingernägel und Haarsträhnen. Auch bei der Innung der Feinwerktechnik Mittelfranken wird gefeilt – allerdings keine Fingernägel, sondern Metall. Fleißige Schrauber sind hier auch willkommen. Die Gerüstbauer von Schüttler Gerüstbau GmbH laden hingegen zum Torwandschießen ein. Mehrere Ausbildungsmeister des Bildungszentrums der Handwerkskammer für Mittelfranken sind vor Ort und beantworten Fragen rund um die handwerkliche Berufsausbildung.

Die Handwerkskammer für Mittelfranken ist langjähriger Partner des Erfahrungsfelds zur Entfaltung der Sinne. Die „Tage des Handwerks“ bilden auch in dieser Saison wieder den Höhepunkt der Zusammenarbeit. Gemeinsam führen sie seit vielen Jahren zahlreiche Werkstattangebote durch, die ein unverzichtbarer Teil des Erfahrungsfeld-Programms sind. Besucherinnen und Besucher gestalten dabei zum Beispiel Schmuck oder Mosaike, stellen Holzspielzeug her oder nähen Kissen. So entstehen fast immer kleine Werke zum Mitnehmen. Mit den Werkstattangeboten erreicht das Erfahrungsfeld viele Menschen, die sonst mit dem Thema Handwerk nicht oder kaum in Berührung kommen. Sie dürfen hier ihr Geschick testen, Vertrauen in ihre handwerklichen Fähigkeiten entwickeln und erfahren, wie es sich anfühlt, etwas mit den eigenen Händen zu erschaffen.

Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Amt für Kultur und Freizeit, Abteilung Kulturelle und Politische Bildung, zentraler Telefondienst,
Telefon 09 11 / 2 31-54 45. maj

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de