Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 1299 / 18.12.2018

Die neue „Kultur&Freizeit“ erscheint

Das Amt für Kultur und Freizeit (Kuf) bringt das neue Programmheft „Kultur&Freizeit“ für Januar bis April 2019 heraus. Auf 100 Seiten findet sich ein breites Angebot an Kursen und Veranstaltungen. Die Broschüre liegt in den Kulturläden, vielen städtischen Dienststellen sowie gastronomischen Einrichtungen ab sofort kostenlos aus und ist online unter www.kuf-kultur.de abrufbar.

Um die Situation in Südamerika geht es bereits zum 42. Mal bei der Lateinamerikawoche: Sie bietet vom 26. Januar bis zum 3. Februar 2019 eine Mischung aus Politik, Sozialem und Kultur, aus Information und Diskussion in der Villa Leon. Eingerahmt von zwei Konzerten geht es um aktuelle gesellschaftspolitische Entwicklungen in verschiedenen Ländern. Schon am Donnerstag, 10. Januar 2019, beginnt die Ausstellung: „Wo sind sie? Kein Mensch verschwindet spurlos – Verschwindenlassen in Mexiko“. Weitere Informationen unter www.lateinamerikawoche.de.

Ein Wochenende der Transkultur
Am Samstag, 9. Februar 2019, startet eine neue Runde des Wettbewerbs „creole – Globale Musik aus Bayern“ in der Tafelhalle. Bereits zum sechsten Mal werden die besten Bands der bayerischen Weltmusikszene gekürt. Die Besucherinnen und Besucher vergeben einen von den „Nürnberger Nachrichten“ gestifteten Publikumspreis in Höhe von 1 000 Euro. Das „creole“-Wochenende steht diesmal auch im Zeichen der Kulturhauptstadtbewerbung Nürnbergs 2025. Bereits am Freitag, 8. Februar 2019, gibt es einen Vortrag mit Podiumsdiskussion mit dem Philosophen Dr. Wolfgang Welsch zu transkulturellen Identitäten und ein Konzert mit einem der Sieger der letzten „creole Bayern“-Runde, dem Percussion-Virtuosen Hadi Alizadeh und der Sängerin Gayané Sureni mit Band. Weitere Infos unter www.creole-bayern.de.

Jubiläen, Lesungen und Sprache
30 Jahre Frauenkabarett: Schon drei Jahrzehnte ist es her, dass der Kulturladen Loni-Übler-Haus eine Reihe ins Leben rief, die heute noch ein großes Publikum begeistert. Von Januar bis April 2019 geben sich hochkarätige Kabarettistinnen wie Nadja Maleh, Christine Prayon oder Franziska Wanninger die Klinke in die Hand. Weitere Informationen unter www.kuf-kultur.de/loni.

Zehn Jahre feiert man im südpunkt: Ein besonderer Höhepunkt ist vom 24. bis 27. Januar 2019 „Franken staunt“ – ein Zauberfestival mit Gala, Workshop und Familien-Show. Viele Veranstaltungen laden im Lauf des Jahres zum Mitmachen ein. Mehr unter www.suedpunkt.nuernberg.de.

„Literatur ohne Grenzen“ ist eine Reihe des Kuf und des Bildungscampus. Autorinnen und Autoren aus aller Welt präsentieren ihre Werke in ihrer Muttersprache. Dazu gibt es deutschsprachige Übersetzungen. Erwartet werden unter anderem der populärste haitianische Gegenwartsautor Gary Victor, der Journalist und Schriftsteller Antonio Ortuño aus Mexico und der rumänische Poet Mihai Ignat. Alle Termine sind online unter www.Kuf-kultur.de/interkultur zu finden.

Literaturgenuss in Ziegelstein verspricht die gleichnamige Reihe, zum Beispiel mit Manfred Seifert am Dienstag, 19. Februar 2019, über die Vor-1968er. Oder sieben Geschichten von Margit Begiebing am Dienstag, 22. Januar 2019. Immer am Dienstagnachmittag erzählt Anja Weigmann im Kulturladen Ziegelstein aus der Weltliteratur. Infos dazu unter www.Kuf-kultur.de/ziegelstein.

Auch beim Erzählkunstfestival „ZauberWort“ dreht sich ab Mittwoch, 2. Januar 2019, alles um Sprache. Die Kulturwerkstatt Auf AEG ist neben der Tafelhalle einer der Hauptspielorte. Zu Gast sind Erzählerinnen und Erzähler aus Deutschland, Österreich, Italien, Dänemark, den Niederlanden und Gambia. Mehr unter www.zauberwort.info.

Die Präsentation der Gewinnertexte des anlässlich des „Kulturhauptstadtbewerbungsbuchs der Kinder und Jugendlichen“ ausgeschriebenen Schreibwettbewerbs, die „WortLust-Lesung", findet am Freitag, 1. Februar 2019, in der Kulturwerkstatt Auf AEG statt. Die zehn Gewinnerinnen und Gewinner stellen Nürnberger Schokoladen- und Schattenseiten vor. Der Poetry-Slammer Michael Jakob moderiert.

Aktiv und gesund im Stadtteil
Altes Handwerk, Knopfherstellung und Flechten mit Weidenzweigen lernen, verspricht die Reihe „Aktiv in Almoshof“ ab Samstag, 19. Januar 2019. Den richtigen Baumschnitt zum Frühlingsbeginn lernt man am Samstag, 23. Februar 2019, im Kulturladen Gartenstadt. Akelei gegen Schnittlauch, Malve gegen Mohn heißt es dann am Samstag, 6. April 2019, beim „Pflanzentausch“ im Kulturladen Gartenstadt. Dazu gibt es Beratung und Pflanzentipps.

Das neue Informationsangebot „Gesund älter werden“ im Kulturladen Röthenbach richtet sich an Seniorinnen und Senioren. Einmal im Monat gibt es verschiedene Schwerpunkte rund um das Thema Gesundheit im Alter. Die Reihe startet am Mittwoch, 30. Januar 2019. „Bollywood Tanz“ in Vischers Kulturladen ab Montag, 14. Januar 2019, eignet sich eher für die Jüngeren. Diese lernen mitreißende Tänze, indische Handgesten und schwungvolle Schritte aus Bollywood-Filmen.

Erinnern und ermahnen
Der 15. Erinnerungstag im deutschen Fußball ist inspiriert vom Vorbild Italien. Seit 2004 bemüht sich die Initiative „!Nie Wieder“ darum, auch im Fußball den Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken. Rund um den Holocaust-Gedenktag am Sonntag, 27. Januar 2019, beteiligen sich Profi- und Amateurvereine sowie Fans und Fußballinteressierte. Die Deutsche Akademie für Fußballkultur ist Mitveranstalter der Tagung „Erinnern reicht nicht!“. Weitere Infos unter www.fussball-kultur.org.

Das Stück „Aufspüren Jagen Entsorgen – Sprache der Neuen Rechten“ benutzt Auszüge aus Reden, geht auf das Grundsatzprogramm der AfD ein, demonstriert den Umgang mit Presse, Internet und Hasskommentaren. Das Stück wird am Samstag, 23. März 2019, in der Villa Leon aufgeführt.

Kinder haben ein eigenes Programm im Programm
Wie gewohnt finden auch Kinder ihre Angebote in ihrer eigenen Rubrik in der „Kultur&Freizeit“. Jeden letzten Sonntag im Monat steht in der Kulturwerkstatt Auf AEG der Familienkreativtag mit BauHaus auf dem Programm. Dabei sind waghalsige Baumeisterinnen und Baumeister für fantasievolle Ideen gefragt. Jeden Samstag – außer in den Ferien – wartet KLOPS, das Kunstlabor, mit Miniaturenwerkstatt oder Trickfilm auf kreative Hände. An Jugendliche richtet sich der Comicworkshop Draw „my life!“ Die Illustratorin und Graphic-Novel-Autorin Ingrid Sabisch gibt an sechs Nachmittagen in der Kulturwerkstatt Auf AEG Einblick in die Geheimnisse und Grundlagen des Comics. Der Workshop startet am Dienstag, 15. Januar 2019.

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de