Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 13 / 09.01.2019

Ausstellung: Große Ziele für kleine Menschen

Eine Ausstellung der Umweltstation Nürnberg zeigt die Ergebnisse von sechs Schulklassen, die an drei Projekttagen intensiv zu den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen gearbeitet haben. Zu sehen ist sie in der Stadtbibliothek Zentrum, Gewerbemuseumsplatz 4, Kinderabteilung, 3. Stock. Die Schau mit den entstandenen Kunstwerken wird am Donnerstag 17. Januar 2019, um 14 Uhr eröffnet und läuft bis Samstag, 2. Februar 2019. Die Eröffnung mit circa 30 Schülerinnen und Schülern ist gleichzeitig die Abschlussveranstaltung des Projekts „Super das geht – Große Ziele auch für kleine Menschen“.

Bürgermeister Dr. Klemens Gsell und Umweltreferent Dr. Peter Pluschke würdigen um 16 Uhr die Kunstwerke der Schüler in der Stadtbibliothek Nürnberg. Bei einer gemeinsamen Aktion mit dem Verein EinDollarBrille e.V. sammeln die Schülerinnen und Schüler Spenden, um auch sehr armen Menschen in Entwicklungsländern den Kauf einer Brille und damit die Teilhabe an Bildung zu ermöglichen.

Projekthintergrund
Das Projekt „Super das geht – Große Ziele auch für kleine Menschen“ ist ein Projekt der Umweltstation Nürnberg (im Institut für Pädagogik und Schulpsychologie), das vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gefördert wird. Von Oktober 2018 bis Januar 2019 nehmen insgesamt sechs Klassen der 4. Jahrgangsstufen daran teil. Jede Klasse hat an
drei Vormittagen zu den 17 Nachhaltigkeitszielen der UN, den Sustainable Developement Goals (SDGs) gearbeitet und sich damit beschäftigt, welchen Beitrag jeder für ein faires Miteinander und zum Schutz der Umwelt leisten kann. Am ersten Projekttag setzten sich die Schülerinnen und Schüler spielerisch-forschend mit den 17 Zielen auseinander.

Am zweiten und dritten Projekttag gestalteten die Klassen mit einer Künstlerin ein Kunstwerk zu einem Schwerpunktthema. So entstand eine Insektenwelt aus Müll, eine umweltfreundliche Stadt aus Kartons, eine Unterwasserwelt aus Knetwachs, und ein großformatiges Bild zu den Themen Natur, Mensch und Gesundheit. Die Vielfalt der Menschen wurde durch Masken dargestellt. Zu den Themen wurden außerdem von den Klassen Filme erstellt. Jeweils fünf Vertreterinnen und Vertreter der sechs Klassen dürfen am Abschlusstreffen am Donnerstag, 17. Januar 2019, in der Kinderabteilung der Stadtbibliothek teilnehmen. Die Filme werden gezeigt und die Ausstellung eröffnet.

Ein wichtiges übergreifendes Nachhaltigkeitsziel ist eine hochwertige Bildung für alle Menschen. Passend zu diesem wichtigen Nachhaltigkeitsziel haben die Kinder daher bereits während der Projekttage eine Spendenaktion für den Verein EinDollarBrille e.V. vorbereitet, die in der Bibliothek durchgeführt wird, denn gerade in Entwicklungsländern sind viele Menschen sind von Schulbildung ausgeschlossen, weil sie nicht gut sehen können. Der Verein bildet Menschen in ärmeren Ländern aus, Sehtests durchzuführen und mit einer speziellen Biegemaschine ausgestattet, Brillen für einen Dollar herzustellen und zu verkaufen.

Hintergrund zur Umweltstation Nürnberg
Die Umweltstation Nürnberg (www.umweltstation.nuernberg.de) wird vom Institut für Pädagogik und Schulpsychologie Nürnberg – IPSN in Kooperation mit dem Umweltreferat der Stadt Nürnberg getragen und ist nach den Richtlinien des Landes Bayern als Umweltstation anerkannt. Im Rahmen von verschiedenen Projekten widmet sich die Umweltstation Nürnberg unter anderem den Themen Biodiversität und Naturerfahrung, Klimawandel und Energie sparen, Wasser und Mobilität. Die Umweltstation Nürnberg ist Träger des Qualitätssiegels „Umweltbildung.Bayern“. let

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de