Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 123 / 11.02.2019

Lesung „Exil unter Palmen“ mit Magali Nieradka-Steiner

Aus ihrem Buch „Exil unter Palmen. Deutsche Exilanten in Sanary-sur-Mer“ liest die deutsch-französische Autorin Magali Nieradka-Steiner am Donnerstag, 14. Februar 2019. Die Lesung der Hermann-Kesten-Stipendiatin der Stadt Nürnberg von 2006 beginnt um 19.30 Uhr im Zeitungs-Café Hermann Kesten in der Stadtbibliothek Nürnberg, Abendeingang Peter-Vischer-Straße, neben der Katharinenruine. Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Sanary-sur-Mer, ein kleines Fischerdorf an der Côte d’Azur, wurde in den 1930er Jahren zu einem Rückzugsort für Literaturschaffende und Künstler, die vor dem aufkeimenden Nationalsozialismus in Deutschland und Österreich flohen. Literaturmillionäre lebten hier neben literarischen Exilbettlern, berichtete der Ehrenbürger der Stadt Nürnberg, Hermann Kesten. In den Kaffeehäusern oder in angemieteten Villen trafen sich unter anderen Bertolt Brecht, Lion und Maria Feuchtwanger, Thomas Mann mit Frau und Kindern, Ernst Toller, Franz Werfel und Alma Mahler-Werfel zum Austausch in Gespräch und Diskussion. Anhand von Archivalien und Bilddokumenten, Tagebüchern, Briefen und vor Ort entstandenen literarischen Zeugnissen zeigt Magali Nieradka-Steiner die in Sanary geknüpften Netzwerke auf, gewährt Einblicke in das Leben der Exilanten und geht deren Schicksalen nach. Vor dem Hintergrund von nationalsozialistischem Durchbruch, Kriegsbeginn, Besetzung Frankreichs, Internierung und Deportation verwandelt sich das mediterrane Paradies in eine farblose Landschaft und schließlich in eine Hölle. In Gedenken an seinen Geburtstag am 28. Januar 1900 wird Hermann Kesten im Zentrum der Lesung stehen.

Dr. Magali Nieradka-Steiner ist akademische Mitarbeiterin für Französisch an der Universität Heidelberg und Lehrbeauftragte für Literaturwissenschaft an den Universitäten Mannheim und Hildesheim. Die Deutsch-Französin lebte längere Zeit in Nizza. „Exil unter Palmen“ ist die gut lesbare Fassung der 2009 vorgelegten Dissertation „Die Hauptstadt der deutschen Literatur“. Momentan arbeitet die Autorin an einer Literaturgeschichte des Spielzeugs. jos

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de