Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 267 / 15.03.2019

Bilanz zur internationalen Immobilienmesse MIPIM

Als hochattraktiver Immobilien- und Investmentstandort blickt Nürnberg auch in diesem Jahr auf eine sehr erfolgreiche Präsenz auf der internationalen Immobilienmesse MIPIM vom 12. bis 15. März 2019 in Cannes zurück. Die hohe Frequenz am „German Cities Pavilion“, dem Gemeinschaftsstand der Städte Nürnberg, Bremen, Hannover und Leipzig sowie der Region Rhein-Neckar, bestätigte, dass die attraktiven B-Städte in Deutschland inzwischen mehr als nur eine Alternative zu den überhitzten A-Standorten darstellen. Viele Projektentwickler und Investoren suchen gezielt die Vorzüge Nürnbergs, um dort zu investieren oder zukunftsweisende Projekte zu realisieren.

Entsprechend positiv fällt auch die Bilanz des Messeauftritts durch Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas aus: „Die Gespräche auf der MIPIM haben auch in diesem Jahr bestätigt, was uns die Marktdaten bereits gezeigt haben: Regionale und in zunehmendem Maß auch überregionale und internationale Akteure drängen auf den Nürnberger Markt, um von den ausgezeichneten Möglichkeiten zu profitieren, die ihnen die Stadt bietet. Die Nachfrage übersteigt in vielen Bereichen das Angebot bei Weitem.“

Bereits zum zweiten Mal in Folge hat das Transaktionsvolumen auf dem Nürnberger Immobilienmarkt im Jahr 2018 die Milliardengrenze überschritten. Besonders dynamisch zeigte sich der Markt für Büroimmobilien: Hier wechselten Objekte im Wert von 465 Millionen Euro den Besitzer. Zwar gehen die Renditen aufgrund der starken Nachfrage auch in Nürnberg zurück, sie liegen aber weiterhin über den Werten, die Investoren in den A-Immobilienstandorten erzielen können.

Die zunehmend schwierigen Anlagemöglichkeiten in den A-Standorten sind aber nicht das Hauptargument für Investitionen in Nürnberg. In erster Linie haben Investoren Vertrauen in die Stärke des Nürnberger Markts. Zu Recht, denn hinter dem attraktiven Immobilien- und Investmentmarkt steht ein starker und stabiler Wirtschaftsstandort mit einer rasch wachsenden Einwohnerzahl. Eine vielfältige Wirtschaftsstruktur mit einer großen Zahl an innovativen und erfolgreichen Unternehmen sowie Kernkompetenzen in allen wichtigen Zukunftsfeldern sichern eine nachhaltig positive Wirtschaftsentwicklung. Nicht von ungefähr sind die Büroflächen in Nürnberg nahezu vollständig vermietet. 138 000 Quadratmeter Bürofläche fanden 2018 neue Nutzer, die Leerstandsquote in diesem Segment liegt bei nur 2,9 Prozent. Nürnberg freut sich auf weitere moderne und attraktive Konzepte und Projektentwicklungen. let

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de