Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 365 / 05.04.2019

Fragen zu Europa: Infoveranstaltungen vor der EU-Wahl

In den Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) wird zwischen dem 23. und dem 26. Mai 2019 ein neues EU-Parlament gewählt, in Deutschland am Sonntag, 26. Mai. Das Bildungszentrum (BZ) Nürnberg bietet vorab eine Reihe von kostenfreien Infoveranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem Europe Direct-Informationszentrum Nürnberg und dem Deutsch-Amerikanischen Institut (DAI). Alle drei Abende beginnen um 19 Uhr im Fabersaal des Bildungszentrums, Gewerbemuseumsplatz 2. Der Eintritt ist frei. Die Anmeldung mit Kursnummer sowie weitere Informationen sind zu finden unter www.bz.nuernberg.de.

Am Donnerstag, 11. April 2019, geht es um die EU-Flüchtlings- und Migrationspolitik und die Frage „Kann die europäische Gemeinschaft an der Asylpolitik zerbrechen?“: Die Europäische Union steht in der Frage einer gemeinsamen Asyl- und Flüchtlingspolitik vor großen Herausforderungen – es braucht dringend Lösungen für die faire Verteilung von Flüchtlingen, für einheitliche Asylverfahren und Anerkennungsquoten. Zu Gast ist Joachim E. Menze, Leiter der Regionalvertretung der Europäischen Kommission in München. BZ-Kursnummer 00045.

„Steht uns ein europaskeptisches EU-Parlament bevor?“ – Einschätzungen und Lösungsansätze zu dieser Fragestellung werden am Donnerstag, 9. Mai 2019, diskutiert. Wie realistisch ist die Gefahr einer europaskeptischen Mehrheit im nächsten EU-Parlament und was wären die Folgen? Als Experte ist Florian Hartleb zu Gast, Politikwissenschaftler, Berater und Autor der Bücher „Die Stunde der Populisten. Wie sich unsere Politik trumpetisiert und was wir dagegen tun können“ (2017) sowie „Einsame Wölfe. Der neue Terrorismus rechter Einzeltäter“ (2018). BZ-Kursnummer 00047.

Die außenpolitische Bedeutung der EU steht am Donnerstag, 23. Mai 2019, im Fokus: „Wie geht es weiter im Verhältnis USA - Europa und Russland - Europa?“ – hierüber diskutieren Dr. Thorsten Winkelmann, Institut für Politische Wissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und Prof. Dr. Andreas Falke, Direktor des DAI. Ist eine erfolgreiche Außen- und Sicherheitspolitik der EU mit einem einheitlichen Auftritt gegenüber Drittstaaten erstrebenswert und möglich und inwieweit führt der Zwang zur Einstimmigkeit in außenpolitischen Fragen zur Unfähigkeit? BZ-Kursnummer 00049.

Bei Europawahlen ist die Wahlbeteiligung meistens deutlich geringer als bei nationalen Wahlen. Empfinden die Bürgerinnen und Bürger diese Wahlen als weniger wichtig? Worüber entscheiden die Wahlberechtigten, wenn sie zur Urne gehen oder wenn sie nicht gehen? Bei den Infoabenden des BZ führen eingeladene Experten in bestimmte Themenfelder ein und diskutieren diese gemeinsam mit dem Publikum. Die Reihe wird von der Politologin Dr. Ina Schildbach moderiert. Die erste Veranstaltung aus der Reihe fand im März statt, drei weitere im April und Mai folgen. Das große Interesse beim Auftakt zeigt den bestehenden Informationsbedarf. jos

 

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de