Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 566 / 29.05.2019

30 Jahre Gesunde Städte-Netzwerk der Bundesrepublik

Anlässlich 30 Jahre Gesunde Städte-Netzwerk der Bundesrepublik Deutschland findet ein Jubiläums-Symposium und eine Mitgliederversammlung am Mittwoch bis Freitag, 5. bis 7. Juni 2019, in Nürnberg statt.

Im Juli 1989 gründeten zehn Städte und Kreise – unter anderem auch die Stadt Nürnberg – gemeinsam mit Initiativenvertretungen in Frankfurt am Main das Gesunde Städte-Netzwerk der Bundesrepublik Deutschland. Auf der Grundlage der von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) 1986 verabschiedeten „Ottawa-Charta zur Gesundheitsförderung" verpflichteten sich die Kommunen und Kreise, eine Strategie der kommunalen Gesundheitsförderung zu unterstützen: Im Mittelpunkt stehen dabei die gesundheitliche Bedeutung sozialer Lebensverhältnisse, die gesundheitsgerechte Gestaltung des Lebensumfelds, die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger bei der Entwicklung ihrer Gesundheitskompetenzen und partizipativen Mitwirkungsmöglichkeiten. Hierbei soll die gesundheitliche Situation von Menschen in sozial schwierigen Lebenslagen bei der Entwicklung von Aktivitäten besonders berücksichtigt werden.

Mit der Verabschiedung des Bundespräventionsgesetzes im Jahre 2015 erfuhr dieser lebensweltorientierte Ansatz der Gesundheitsförderung gesundheitspolitische Anerkennung. Er basiert auf einem Bündnis von Akteurinnen und Akteuren, das weit über den Gesundheitsbereich hinausreicht, und ist bereichsübergreifend angelegt. Akteurinnen und Akteure innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung sowie den Selbsthilfe- und Initiativenbereich werden einbezogen. Ein wichtiges Ziel ist es, das Thema Gesundheit in allen Politikbereichen zu verankern, um Anstöße zur Entwicklung einer gesundheitsförderlichen Gesamtpolitik zu geben. Die Gesunde Städte-Mitgliedschaft dient dem Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen den Kommunen sowie der gegenseitigen Unterstützung und Kompetenzbildung.

Mittlerweile umfasst das Netzwerk 84 Mitgliedskommunen aus allen 16 Bundesländern. Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Gesunde Städte-Netzwerks findet am Mittwoch und Donnerstag, 5. und 6. Juni 2019, im Caritas-Pirckheimer-Haus ein Symposium statt, an das sich die Mitgliederversammlung des Netzwerks anschließt. Unter dem Titel „Kommunale Gesundheitsförderung als Beitrag zur Verminderung sozialer Ungleichheit" werden in Vorträgen, Fachforen und Diskussionsrunden zentrale Themen der kommunalen Gesundheitsförderung behandelt, insbesondere unter dem Gesichtspunkt, wie die gesundheitliche Situation von Menschen in sozial schwierigen Lebenslagen verbessert werden kann (siehe Programm-Flyer im Anhang).

Zum Symposium werden neben Referenteninnen und Referenten aus Wissenschaft und kommunaler Verwaltungspraxis mehr als 200 weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet erwartet. let

Weitere Informationen:

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de