Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 683 / 02.07.2019

Abenteuer StadtNatur lockt Schulklassen

Das Nürnberger Bündnis für Biodiversität wendet sich jedes Jahr mit einem neuen Programm an die Öffentlichkeit, um auf die Bedeutung und die Gefährdung der Biologischen Vielfalt hinzuweisen. 2019 hat das Bündnis erstmals ein buntes Angebot für interessierte vierte Schulklassen in Nürnberg organisiert, das in der ersten Juli-Woche durchgeführt wird. Im Juli ist in den Schulen Zeit für Aktivitäten außerhalb des Unterrichts. Lehrerinnen und Lehrer nutzen gerne solche Angebote, die raus in die Natur führen und den Kindern ein anderes, sinnlicheres Lernen ermöglichen. Die Kinder konnten zusammen mit ihren Lehrern eine der Aktivitäten auswählen.

Das Spektrum der Touren geht von ungewöhnlichen Bäumen im Stadtpark über den Lebensraum Burg mit seinen zahlreichen heimlichen Bewohnern über die Erforschung des Wasserlebens im Tullnaupark bis zur Ringbahn in Erlenstegen und dem vielfältigen Umfeld des Dutzendteichs. In einer Imkerei in der Hans-Kalb-Straße wird die Rolle der Bienen für den ökologischen Kreislauf gezeigt, daneben locken der Walderlebnispfad am Valznerweiher und die Rotkopfschafe in der Rednitzaue. Bei jeder Tour ist ein kompetenter Ansprechpartner aus den Mitgliedsorganisationen des Bündnisses dabei.

„Nur was der Mensch kennt, schützt er,“ begrüßt Dr. Peter Pluschke, Referent für Umwelt und Gesundheit, das diesjährige Angebot des Bündnises für Biodiversität. „Die jungen Menschen in den Schulen sind oft noch begeisterungsfähiger als die Erwachsenen.“ let

Weitere Informationen:

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de