Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 699 / 09.07.2019

Aktionstage 2019: „Bäume für die Menschenrechte“

Im Sommer 2019 wirbt die Aktion „Bäume für die Menschenrechte“ für die Einhaltung der Menschenrechte. Das diesjährige Programm steht mit Blick auf den Preisträger des Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises 2019, Rodrigo Mundaca aus Chile, ganz im Zeichen des Themas „Wasser“.

Die Stadt Nürnberg zeichnet im September 2019 Rodrigo Mundaca für seinen Kampf für einen freien Zugang zu Wasser in Chile mit dem Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreis aus. Abgeleitet aus dem Recht auf Nahrung wurde am
28. Juni 2010 das Recht auf Wasser und auf Zugang zu Sanitäreinrichtungen von der Generalversammlung der Vereinten Nationen als Menschenrecht anerkannt. Dennoch haben weltweit fast 660 Millionen Menschen keinen Zugang zu Trinkwasser.

„Bäume für die Menschenrechte“ ist eine gemeinsame Aktion des Amts für Kultur und Freizeit (Kuf) und des Servicebetriebs Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) der Stadt Nürnberg. Über die ganze Stadt verteilt wurden von Initiativen, Firmen oder Einzelpersonen Bäume gepflanzt, die jeweils einem der 30 Menschenrechtsartikel der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ von 1948 gewidmet sind. Neben jedem Baum stehen Granitfindlinge, auf denen das ausgewählte Menschenrecht in Deutsch und einer weiteren Sprache zu lesen ist. Damit rücken die Stadt und die Initiativen, die die Bäume finanziert und gepflanzt haben, die Menschenrechte ins Blickfeld.

Wasser ist ein Grundrecht für alle
Bei einem Festakt um den Ginkgobaum am Bielingparkplatz hält Dr. Lienhard Barz am Donnerstag, 11. Juli 2019, um 11 Uhr am Bielingplatz, Ecke Kressenstraße, die Festansprache „Bedeutung des Wassers für den Menschen“. Am Sonntag, 14. Juli 2019, finden ab 16 Uhr am Regiomontanusweg auf dem Rechenberg Mitmachaktionen zum Thema Wasser für Kinder und Erwachsene mit Geräten des Mobilen Erfahrungsfelds zur Entfaltung der Sinne statt. Bei der Aktion ist das Wassermobil des Wasserwirtschaftsamts mit Wasserverkostung und Informationen über die Qualität des Nürnberger Trinkwassers dabei. Bereits um 15.30 Uhr informiert Helga Riedl vom Nürnberger Menschenrechtszentrum über den diesjährigen Preisträger des Nürnberger Menschenrechtspreises, Rodrigo Mundaca.

Auch die SPD Nürnberg greift das Thema „Wasser“ auf und veranstaltet ein „Wasser-Picknick“ an ihrem Menschenrechtsbaum im Südstadtpark am Donnerstag, 18. Juli 2019, von 15 bis 18 Uhr. Treffpunkt ist das Karl-Bröger-Zentrum in der Karl-Bröger-Straße 9.

Werbung für Menschenrechte in vielen Stadtteilen
Zum Thema Recht auf Bildung findet am Freitag, 19. Juli 2019, um 14 Uhr in Ziegelstein ein Menschenrechtsumzug vom Spielplatz Marienbergpark über die Ziegelsteinstraße zum Fritz-Munkert-Platz statt. Treffpunkt ist am Menschenrechtsbaum beim Spielplatz Marienbergpark. Kindereinrichtungen aus Ziegelstein gestalteten Transparente für den Umzug, bei dem sie von der Samba-Gruppe „Alma do Samba“ begleitet werden. Am Fritz-Munkert-Platz werden die Kinder ihre künstlerischen und musikalischen Darbietungen vorführen.

Bündnis 90/Die Grünen sprechen über das Menschenrecht auf Gesundheit und informieren über die Auswirkungen von Plastik in den Weltmeeren, auf Äckern und in der Luft und stellen die Frage, was man selbst ändern kann, am Samstag,
20. Juli 2019, von 15 bis 19 Uhr auf der Wöhrder Wiese am Ginkgobaum im Johann-Sörgel-Weg. Am Mittwoch, 24. Juli 2019, um 12.30 Uhr wird beim Baum für die Menschenrechte von Amt für Kultur und Freizeit und Bildungscampus Nürnberg,
Am Katharinenkloster 6, die Arbeit des diesjährigen Preisträgers des Nürnberger Menschenrechtspreises, Rodrigo Mundaca, vorgestellt. maj

Das Programm
 

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de