Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 752 / 19.07.2019

„Betonliebe“: Streetart für Langwasser

Am Freitag, 19. Juli 2019, um 19 Uhr eröffnet die Streetart-Zentrale in der Ratiborstraße 29 in Nürnberg. Dann dient sie ein Jahr als „Workspace“ für die Akteure des Projekts „Betonliebe“ und hat als Infozentrum für Besucherinnen und Besucher offene Türen. Es dreht sich alles um Streetart und Kunst im öffentlichen Raum. Dazu gibt es ein buntes Programm mit Vorträgen, Meet-The-Artists-Abenden, Filmvorführungen, offenen Sessions und Sketch Circles. Außerdem stellt in der Streetart-Zentrale die Ausstellung „Urban (He)arts“ Nürnberger Streetart-Künstlerinnen und -Künstler vor. Der Künstler Sake spricht über sein Wandprojekt am VfL Nürnberg. Alle Neugierigen sind dazu eingeladen, eine Anmeldung ist nicht nötig. Der Eintritt ist frei.

„Betonliebe“ startet im Juli 2019 als Auftakt für das Streetart Festival im Jahr 2020, das ein Teil des Stadtteilentwicklungsprojekts „#LNGWSSR“ ist. Die Sanierung des Gemeinschaftshauses Langwasser wird als Chance genutzt, um das Angebot des Kulturladens des Amts für Kultur und Freizeit (Kuf) neu zu entwickeln und mit Kultur gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern die Lebensqualität im Quartier zu verbessern. Weitere Informationen sind unter www.lngwssr.nuernberg.de zu finden. Das Gemeinschaftshaus Langwasser möchte möglichst viele Menschen aktiv beteiligen.

Für „Betonliebe“ lädt das Gemeinschaftshaus Langwasser zusammen mit dem AK Streetart Langwasser zwischen Sommer 2019 und Sommer 2020 lokale und internationale Streetart-Künstlerinnen und -Künstler ein, Wände im Stadtteil dauerhaft zu gestalten. Der Graffiti-Künstler Carlos Lorente ist künstlerischer Leiter von „Betonliebe“. Ziel ist es, durch ein buntes Langwasser die Lebensqualität der Menschen im Stadtteil zu erhöhen und für dieses Stadtviertel zu begeistern. Die Themen Vielfalt und Identität stehen im Mittelpunkt aller Wandgestaltungen.

Projekte brauchen Partner – vielfältige Unterstützung
„Betonliebe“ und das Streetart-Festival wären ohne die Unterstützung seiner Partner in diesem Umfang nicht möglich. Die wbg Nürnberg GmbH stellt die Räumlichkeiten der Streetart-Zentrale kostenlos zur Verfügung und hilft auch finanziell bei Material und Filmdokumentation weiter. Die positive Weiterentwicklung der Wohnquartiere unter anderem durch Streetart-Projekte forciert die wbg Nürnberg GmbH bereits seit einigen Jahren. Von daher engagiert sich das Unternehmen auch beim Projekt „Betonliebe“. Dadurch soll der Stadtteil Langwasser, dem die wbg Nürnberg GmbH als Planungsträger seit Jahrzehnten verbunden sind, deutlich aufgewertet und verschönert werden.

Die Sparkasse Nürnberg ist Förderer von verschiedenartigen Kunstprojekten in der Region. Sie unterstützt bereits seit einigen Jahren Urban-Art-Projekte in Nürnberg und ist jetzt Partner von „Betonliebe“. Im Rahmen dieser Kooperation hat das Finanzinstitut den „Förderfonds für urbane Kunst“ ins Leben gerufen. Vereine, Kitas oder Schulen, die eine Wand gestalten (lassen) möchten, können sich bei der Sparkasse Nürnberg um eine Förderung bewerben. Der Fokus des Wettbewerbs liegt im ersten Jahr auf Langwasser und soll künftig auf die ganze Stadt ausgedehnt werden. Das Finanzinstitut stellt dafür 10 000 Euro in ihrem Fonds zur Verfügung. Damit möchte die Sparkasse Nürnberg helfen, zunächst Langwasser und langfristig das Stadtgebiet bunter und urbaner zu machen. Wer Interesse hat, kann eine E-Mail an engagement@sparkasse-nuernberg.de schreiben.

Das Amt für Kultur und Freizeit dankt außerdem dem Franken-Center Nürnberg. Im Rahmen der Stadterneuerung Langwasser wird „Betonliebe" zudem im Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ mit Mitteln des Bundes und des Freistaats Bayern gefördert.

Erste Wände entstehen in Langwasser
Am Mittwoch, 17. Juli 2019, wurde von 15 bis 18 Uhr in Langwasser die erste Wandgestaltung des Projekts „Betonliebe“ am Sportzentrum des VfL Nürnberg in der Salzbrunnerstraße 38 bis 40 gefeiert. Hauptakteur des Nachbarschaftsfests ist der spanische Streetart-Künstler Sake (Javier Castilla Cantero), der aus Nürnbergs Partnerstadt Córdoba eigens für die Wandbemalung kommt. Kinderschminken, künstlerische Aufführungen von Schülerinnen und Schülern der Astrid-Lindgren-Schule und vieles mehr runden den Nachmittag ab.

Von Dienstag bis Sonntag, 6. bis 11. August 2019, werden zwei Hausgiebel der wbg gestaltet. Sie befinden sich in der Windthorststraße 3 und der Feulnerstraße 1. Dazu sind die Streetart-Künstler LOOMIT (Matthias Köhler aus München) und NASCA UNO (Armin E. Mendocilla aus Berlin) eingeladen, die beiden Hauswände zu bemalen. Parallel dazu wird eine Tiefgarageneinfahrt des Gebäudekomplexes von den Londoner Künstlern Tizer, Shucks und Relay (ID-Crew) ausgestaltet. Am Samstag, 10. August 2019, sollen die Wandmalereien von 15 bis 18 Uhr mit einem Fest eingeweiht werden.

Betonliebe-Ausstellung und Pop Up-Event im Franken-Center
Von Freitag bis Samstag, 20. September bis 5. Oktober 2019, ist das Projekt „Betonliebe“ unter dem Titel „Urban (He)arts“ zu Gast im Franken-Center. In diesem Zeitraum wird eine Wandfläche am Parkhaus des Franken-Centers vom Streetart-Künstler BOND (Jonas Ihlenfeldt) gestaltet. Parallel dazu wird die polnische Künstlerin Aleksandra Toborowicz aus der Nürnberger Partnerstadt Krakau die Wand des Betriebshofs des Gemeinschaftshauses Langwasser bemalen. So erleben die Besucherinnen und Besucher des Franken-Centers die Entstehung zweier Wandmalereien hautnah mit.

Im Franken-Center präsentiert eine Ausstellung von Donnerstag bis Samstag, 19. September bis 5. Oktober 2019, das Projekt „Betonliebe“: Die junge Nürnberger Initiative Urban Lab entwickelt dafür ein ungewöhnliches Ausstellungsdisplay. Am Freitag und Samstag, 20. und 21. September 2019, wird auf einer Bühne mit Livepainting und musikalischen Performances das Thema Urban Art erlebbar. An einer Mitmach-Wand werden Groß und Klein selbst künstlerisch aktiv. Graffiti-Workshops für Jugendliche finden in der Woche vom 23. bis 27. September 2019 auf dem Marktplatz des Franken-Centers statt. Daneben sind Guerilla-Knitting und Tape-Art geplant. Auch das Franken-Center beteiligt sich finanziell an der Wandgestaltung sowie an den Veranstaltungen im und am Gebäude.

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de