Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 30 / 10.01.2020

Neugierige Senioren erkunden Schau „Get well soon“

Dr. Annette Scherer, Kunsthistorikerin und Kulturgeragogin im Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrum der Museen in Nürnberg, stellt neugierigen älteren Kunstinteressierten die aktuelle Ausstellung „Get well soon – von #Kunst, #Selbstoptimierung und #Gesundheit“ im Kunsthaus in der Königstraße 93 vor. Die Führung der Reihe „Nachgefragt. Was Sie schon immer über Kunst wissen wollten“ findet statt am Mittwoch, 15. Januar, und Donnerstag, 6. Februar 2020, jeweils von 15 bis 16.30 Uhr.
 
Die thematische Gruppenausstellung „Get well soon“ widmet sich aus künstlerischer Perspektive aktuellen Vorstellungen von Genesung und Gesundheit. Dabei untersucht sie unter anderem den Prozess der Wiederherstellung des Gleichklangs von Körper und Geist sowie von Natur und Technik. Die Ausstellung transportiert ein mehrdeutiges Stimmungsbild zwischen Wohlfühl-Ort und Trauma-Ereignis. Es treffen Werke aufeinander, die sich mit der Gesundung des menschlichen Körpers befassen, und solche, in denen ein Bogen zur Heilung des Ökosystems oder der Gesellschaft insgesamt geschlagen wird. Zentrales Motiv der Ausstellung ist das Wasser: Symbol sowohl für einen Reichtum an Ressourcen als auch für spirituelle Reinigung.  
 
Gastkuratorin der Ausstellung ist Ellen Wagner, die beteiligten Künstlerinnen und Künstler sind AIDS-3D, Kari Altmann, Stanya Kahn, Daniel Kiss, Linda Weiß und Benjamin Zuber. Im Rundgang durch die Ausstellung stellt Dr. Annette Scherer ausgewählte Positionen vor. Bei Kaffee und Kuchen klingt die Veranstaltung im Gespräch aus.     

Inklusive Bewirtung kostet die Teilnahme an einem Nachmittag 13 Euro (mit Senioren-Kulturkarte 10 Euro). Anmeldungen nimmt das Sekretariat des Kunsthauses unter Telefon 09 11 / 2 31-28 53, E-Mail kunsthalle@stadt.nuernberg.de, entgegen.     alf

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de