Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 31 / 10.01.2020

Filmporträt über Peter Angermann

Ein einstündiges Filmporträt des renommierten Künstlers und ehemaligen Nürnberger Akademieprofessors Peter Angermann wird am Sonntag, 19. Januar 2020, um 19, 21 und 23 Uhr im Franken Fernsehen gezeigt. Es entstand anlässlich der Ausstellung „Nürnberger Schule – führend in Malerei“, die noch bis 1. März 2020 in der Kunstvilla, Blumenstraße 17, zu sehen ist.  
 
Peter Angermann, der 1945 in Rehau geboren wurde, studierte an der Nürnberger Kunstakademie bei Gerhard Wendland und in Düsseldorf bei Joseph Beuys. Ab den 1960er Jahren wandte sich Angermann gegen dessen Aktionskunst mit einer figurativen Malerei, die im Zuge der Wiederentdeckung der „Jungen Wilden“ der 1980er Jahre seit einiger Zeit große Resonanz erfährt. Inzwischen arbeitet Peter Angermann, der bis 2010 als Professor für freie Malerei an der Nürnberger Kunstakademie eine große Anzahl Nürnberger Künstlerinnen und Künstler ausgebildet hat, fast ausschließlich pleinair. Seine Motive findet er rund um seinen Wohnort in der Oberpfalz, wo er in knalligen Farben die landschaftlichen Veränderungen ebenso dokumentiert wie den von ihm angelegten Teich im heimischen Garten. Daneben interessieren ihn Fragen der Wahrnehmung und der modernen Welt.
 
Michael Aue von der Medienwerkstatt Franken besuchte den Künstler an seinem Wirkungsort bei Grafenwöhr, wo Peter Angermann im Gespräch seinen künstlerischen Ansatz erläuterte. Daneben entstanden Aufnahmen während der letzten Ausstellungseröffnungen mit Werken Angermanns in Neumarkt und in der Kunstvilla.   sen

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de