Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 144 / 12.02.2020

Tanzen und Trommeln für ein Leben ohne Gewalt

Gemeinsam Tanzen und Trommeln gegen Gewalt: Auch in diesem Jahr beteiligen sich zahlreiche Nürnberger Organisationen an der weltweiten Aktion „One Billion Rising“. Zum Lied „Break the Chain“ wird am Freitag, 14. Februar 2020, um 18 Uhr auf dem Gewerbemuseumsplatz für ein selbstbestimmtes Leben frei von Gewalt getanzt und getrommelt. Zum ersten Mal unterstützt die Sambagruppe Sambesi der Maria-Ward-Schule die Aktion und trommelt zum Auftakt und Abschluss.  
 
Zur Vorbereitung auf die Veranstaltung bietet Aura Nürnberg e.V. am Freitag,
14. Februar, von 15 bis 17 Uhr einen kostenlosen Workshop in den Vereinsräumen, Gleißbühlstraße 10, für Frauen und Mädchen ab 7 Jahren an. Die Plätze sind begrenzt und eine Anmeldung per E-Mail unter aura-nuernberg@web.de mit Angabe der Kursnummer 593 ist erforderlich.  
 
Die weltweite Aktion „One Billion Rising“ entstand 2012 als Reaktion auf die Veröffentlichung einer UN-Studie, nach der weltweit eine von drei Frauen im Laufe ihres Lebens Gewalt erleiden muss. Dies entspricht etwa einer Milliarde Frauen – im Englischen „one billion“. Fast 100 deutsche Städte beteiligen sich dieses Jahr unter dem Motto „Bewegen – Erheben – Leben“.
 
Veranstaltet wird die Aktion von der Frauenbeauftragten und dem Jugendamt (Kinder- und Jugendarbeit) der Stadt Nürnberg in Zusammenarbeit mit dem DGB Mittelfranken, dem Kreisjugendring Nürnberg-Stadt, 5Rythmen Nürnberg, Lilith e.V., Aura e.V. und Terre des Femmes Nürnberg.   sen
 
Weitere Informationen: www.facebook.com/OneBillionRisingNuernberg

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de