Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 318 / 23.03.2020

Coronavirus: 7 500 Anrufe beim Bürgertelefon

Seit Einrichtung des Bürgertelefons der Stadt Nürnberg zur Corona-Krise am 5. März 2020 sind über 7 500 Anrufe (Stand 22. März) eingegangen. Im Durchschnitt sind das rund 400 Anrufe pro Tag.  
 
Zunächst gehörten zu den am häufigsten gestellten Fragen „Wo kann ich mich testen lassen?“, „Welches sind die Risikogebiete?“ und „Wann kommt das Testergebnis?“, dann ging es um die Erreichbarkeiten ärztlicher Dienste und darum, welche Einrichtungen weiterhin geöffnet sind. In den vergangenen Tagen wird vor allem nach Geschäftsschließungen gefragt und seit der von der bayerischen Staatsregierung ab 21. März verfügten Ausgangsbeschränkung wollen die meisten Anruferinnen und Anrufer wissen: „Was darf ich? Was darf ich nicht?“
 
Das Bürgertelefon der Stadt Nürnberg unter der Rufnummer 09 11 / 6 43 75-8 88 ist von Montag bis Sonntag von 08.30 bis 16 Uhr besetzt.
 
Aktuell positiv getestete Personen
Bis Montag, 23. März, 16 Uhr, waren dem Gesundheitsamt 116 positiv getestete Personen gemeldet, davon sind zehn Personen inzwischen wieder negativ getestet und aus der Quarantäne entlassen worden. Vier infizierte Menschen befinden sich in stationärer Behandlung. In häuslicher Quarantäne sind aktuell 596 Kontaktpersonen der Kategorie 1.  
 
Weitere Informationen
Aktuelle Informationen rund um das Coronavirus veröffentlicht die Stadt Nürnberg im Internet unter http://coronavirus.nuernberg.de/.

Die Wirtschaftsförderung Nürnberg hat Informationen für Unternehmen zusammengestellt unter https://www.nuernberg.de/internet/wirtschaft/.

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de