Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 540 / 20.05.2020

Fliegerbombe 4: Bombenfragment erfolgreich gesprengt

Das am heutigen Mittwoch, 20. Mai 2020, gefundene Fragment einer ursprünglich 250 Kilogramm schweren Fliegerbombe ist um 20.24 Uhr erfolgreich gesprengt worden. Die von der Evakuierung betroffenen Bürgerinnen und Bürger können wieder in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren.  
 
Sprengmeister Michael Weiß hat für die gesicherte Sprengung des Rests einer Fliegerbombe eine knappe halbe Stunde benötigt. Der festgelegte Evakuierungsradius betrug 100 Metern, 260 gemeldete Anwohnerinnen und Anwohner waren von der Evakuierung betroffen. In der von der Stadt eingerichteten Sammelstelle in der Turnhalle der Bertolt-Brecht-Schule waren zwischenzeitlich fünf Personen zur Betreuung untergebracht. Insgesamt waren rund 235 Kräfte von Feuerwehr, Polizei, THW und Rettungsdiensten im Einsatz. Der Rettungsdienst hatte drei Krankentransporte durchgeführt.
 
Die infolge des Sprengmittelfunds eingerichteten Straßensperrungen hat die Polizei wieder aufgehoben, der öffentliche Personennahverkehr war nicht betroffen.  
 
Die Stadt Nürnberg hat noch bis 21 Uhr ein Bürgertelefon unter der Rufnummer 09 11 / 6 43 75-8 88 (Corona-Bürgertelefon) eingerichtet. Dort gingen bis 20 Uhr rund 40 Anrufe ein.   maj
 
Aktuelle Informationen zum Bombenfund in der Ingolstädter Straße im Internet unter   https://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/bombenfund_ingolstaedter_strasse_200520.html

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de