Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 643 / 26.06.2020

Coronavirus: Fallzahlen vom 26. Juni und Warn-App

Bis zum heutigen Freitag, 26. Juni 2020, 12.30 Uhr, hat das Gesundheitsamt der Stadt Nürnberg 1 108 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert. Davon befinden sich 29 Menschen in Quarantäne, daraus bereits entlassen werden konnten bis jetzt 1 030 Personen. Die Anzahl der in Zusammenhang mit Covid-19 Verstorbenen liegt bei 49. Bis heute wurden 3 768 Kontaktpersonen identifiziert, davon befinden sich 135 in Quarantäne, 3 633 konnten bislang aus der Quarantäne entlassen werden.

In den Nürnberger Krankenhäusern wird aktuell eine an Covid-19 erkrankte Person auf Intensivstation beatmet, vier erkrankte Menschen werden auf Normalstationen behandelt.

Wenn die Corona-Warn-App „erhöhtes Risiko“ anzeigt
Das Gesundheitsamt der Stadt Nürnberg gibt Verhaltensempfehlungen zur Corona-Warn-App. Die App benachrichtigt die Nutzerinnen und Nutzer, wenn sie sich in der Vergangenheit für eine bestimmte Zeit in der Nähe einer Corona-positiven Person aufgehalten hat. Je nach Art der Risiko-Begegnung mit einer Corona-positiven Person wird die Statusanzeige „erhöhtes Risiko“ in der Corona-Warn-App angezeigt.

Sobald ein „erhöhtes Risiko“ in der Warn-App festgestellt wird, sollte telefonischer Kontakt mit dem Hausarzt, dem kassenärztlichen Bereitschaftsdienst, Telefon 09 11 / 11 61 17, oder dem Gesundheitsamt der Stadt Nürnberg, Telefon 09 11 / 2 31-1 06 44, aufgenommen werden.

Falls am Wochenende oder Feiertag keine ärztlichen Ansprechpartner erreichbar sind, sollten gewarnte Personen zu Hause bleiben und am folgenden Werktag Kontakt zu einer der oben genannten Stellen aufnehmen. In dem Gespräch wird dann versucht, die Kontaktsituation zu klären und den Betroffenen gegebenenfalls eine PCR-Testung auf SARS-CoV-2 angeboten. PCR ist die englische Abkürzung für polymerase chain reaction, eine Polymerase-Kettenreaktion.

Das Gesundheitsamt bittet Personen mit der Statusanzeige „erhöhtes Risiko“ soziale Kontakte zu reduzieren und falls möglich zu Hause zu bleiben. Außerdem muss die sogenannte AHA-Regel eingehalten werden:

  • Abstand halten,
  • Hände waschen, regelmäßig mindestens 20 Sekunden lang,
  • Alltagsmaske tragen.

Diese Handlungsempfehlungen werden Personen bei Auslösung der Statusanzeige „erhöhtes Risiko“ auch in der Warn-App auf dem Smartphone angezeigt.
Weitere Informationen rund um das Coronavirus veröffentlicht die Stadt Nürnberg im Internet unter http://coronavirus.nuernberg.de.

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
i.V. Alexandra Foghammar

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de