Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 792 / 12.08.2020

„Kulturoase Zwingerclub“ öffnet am Marientorzwinger

Auf der Freifläche des Marientorzwingers wird in Kürze die „Kulturoase Zwingerclub“ eröffnet. Die vielfältige freie Szene aus Kunst und Kultur soll sich an diesem Ort präsentieren können sowie dringend benötigte Einnahmen generieren, um den Folgen der Corona-Krise entgegenzuwirken.

Der Kulturausschuss des Stadtrats hatte mit Sitzung vom 10. Juli 2020 grünes Licht gegeben für die Einrichtung und Finanzierung einer „Kulturoase“. Der geeignete Ort hierfür ist nun ermittelt worden. Auf der Freifläche des Marientorzwingers soll an zentraler Stelle der Stadt der heterogenen freien Kunst- und Kulturszene die Möglichkeit gegeben werden, mit unterschiedlichsten Formaten und Veranstaltungen für sich zu werben und durch die Corona-Krise entstandene Einkommensverluste zu kompensieren.

Für Oberbürgermeister Marcus König stehen in Nürnberg die Zeichen auf Kultur: „Der Bewerbungsprozess für die Kulturhauptstadt Europas 2025 läuft auf Hochtouren. Ein wichtiger Part der Bewerbung ist die freie Szene, denn von ihr gehen viele wichtige Impulse für die Stadtgesellschaft aus. Ich freue mich, dass es gelungen ist, die von der freien Szene gewünschte ‚Kulturoase‘ zu ermöglichen.“

Organisiert und betrieben wird die „Kulturoase Zwingerclub“ durch den neugegründeten Verein „Kulturoasis e. V.“. Das Datum der Eröffnung steht noch nicht endgültig fest, Kunst und Kultur sollen aber so schnell als möglich auf der Stadtmauer sichtbar werden. Ein attraktives Veranstaltungsprogramm soll die „Kulturoase Zwingerclub“ vorläufig bis Ende September bieten. Zugelassen ist die Nutzung des Geländes, das über die Lorenzer Straße 33 zugänglich sein wird, unter Beachtung der geltenden hygienischen Auflagen für bis zu 100 Personen.

Im Schulterschluss mit den künftigen Betreibern hatten in den zurückliegenden Wochen alle involvierten Ämter und Dienststellen intensiv daran gearbeitet, das Vorhaben zu ermöglichen.

Bürgermeisterin Prof. Dr. Julia Lehner betont: „Nürnberg braucht eine lebendige und vitale freie Szene der Kunst und Kultur und deren Einfluss auf das gesellschaftliche Miteinander, gerade in Zeiten von Corona. Dass die Szene der Stadt nun einen prominenten Präsentations- und Veranstaltungsort besitzt, ist ein positives Zeichen. Ich wünsche der Initiative großen Erfolg und bedanke mich bei den ehrenamtlichen Betreiberinnen und Betreibern für ihr beispielhaftes Engagement.“

Der ursprünglich als Verstärkung der Stadtmauern konzipierte Zwinger am Marientor dient traditionell als sommerliche Freischankfläche. Die unter Denkmalschutz stehende einstige Wehranlage bietet nun Kunst und Kultur in der Stadt eine Bühne und stärkt die lokalen Akteurinnen und Akteure. Die dem Betrieb zugrundeliegende Vereinbarung zwischen dem Verein „Kulturoasis e. V.“ und der Stadt wurde jetzt unterzeichnet.

Seitens des Vereins „Kulturoasis e. V.“ wurde dieser Schritt sowie die bevorstehende Eröffnung mit Vorfreude kommentiert: „Dank der Initiative der politbande, der Kulturliga, des Heizhausbündnisses, der Guten, der Grünen und des Runden Tisches Kultur sowie dem guten Zusammenwirken mit der Stadt Nürnberg ergibt sich aus Idee, Konzept und Engagement schließlich ein absehbarer Eröffnungstermin für die erste Kulturoase in Nürnberg! Yippie!“ alf

Informationen zum Programm und den Öffnungszeiten demnächst unter www.kultur-nuernberg.de/oasis

 

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Andreas Franke

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de