Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 836 / 31.08.2020

Künftig einheitlicher Zeitpunkt für Kita-Platzvergabe

Die rund 500 Nürnberger Kindertageseinrichtungen, die von der Stadt Nürnberg und insgesamt über 170 freien Trägern wie Kirchengemeinden, Verbänden, Vereinen oder Elterninitiativen betrieben werden, erhalten ab 2021 ein einheitliches Platzvergabeverfahren. Darauf haben sich die Träger in ihrer Arbeitsgemeinschaft nun geeinigt.


Die Kitaplätze werden bis jetzt nach individuellen Zeiträumen und Kriterien der Träger vergeben. Die Anmeldung für einen Betreuungsplatz durch die Eltern erfolgt über das Kita-Portal bei den jeweiligen Wunsch-Kitas der Familien seit März 2020 für alle Altersgruppen online – gegebenenfalls mit Unterstützung der Servicestelle Kitaplatz des Jugendamts. Durch die unterschiedlichen Vergabezeiträume der Kitas hatten sowohl Eltern als auch die Kitas selber eine geringe Planungssicherheit, denn erst einmal getätigte Zusagen wurden dann wieder zurückgenommen, wenn später in der Wunsch-Kita ein Platz frei wurde. Dadurch zog sich das Platzvergabeverfahren unnötig in die Länge.


Zukünftig wird der Vergabezeitraum sowohl für Einrichtungen des kommunalen Trägers als auch für Einrichtungen der freien Träger einheitlich sein. Durch den einheitlichen Vergabezeitraum können Eltern ihr Wunsch- und Wahlrecht nach § 5 SGB VIII leichter in Anspruch nehmen.


Die erste Runde der Platzvergabe soll bei einem einheitlichen Start in allen Nürnberger Kitas bereits für das Betreuungsjahr 2021/2022, spätestens jedoch 2022/2023, möglichst zwei Wochen vor der Schulanmeldung, abgeschlossen sein. Die Schulanmeldung findet meistens Ende März statt, ein genaues Datum wird jährlich neu bekannt gegeben. Die Platzzusagen der Kitas über das Kita-Portal müssen also folglich zukünftig einheitlich vier Wochen vor der Schulanmeldung erfolgen. Für das Betreuungsjahr 2021/2022 bedeutet dies, dass die Zusagen ab dem 22. Februar 2021 vorgenommen werden. Sobald eine Familie eine Zusage über das Kita-Portal erhält, hat sie 14 Tage Zeit, diese Zusage anzunehmen beziehungsweise abzusagen. Wenn keine Annahme der Zusage erfolgt, erhalten die Eltern nach sieben Tagen automatische eine Erinnerung, reagieren Sie nicht darauf, wird der Platz nach 14 Tagen automatisch abgesagt. Das Jugendamt appelliert an die Eltern, aus Fairness gegenüber anderen Familien einen nicht benötigten Platz umgehend durch eine schnelle Absage wieder frei zu geben.


Familien, die keinen Zugang zum Internet haben oder Unterstützung bei der Suche und Anmeldung über das Kita-Portal Nürnberg benötigen, berät und unterstützt die Servicestelle Kitaplatz des Jugendamts, Dietzstraße 4, 90443 Nürnberg, Telefon 09 11 / 2 31-1 04 44. Nachrichten werden über die sichere Verbindung des Kontaktformulars unter www.servicestelle-kitaplatz.nuernberg.de erbeten.    alf

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Andreas Franke

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de