Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 871 / 09.09.2020

N2025: 41 Städte und Landkreise aus der Region dabei

41 Gemeinden, Städte, Landkreise und der Bezirk Mittelfranken haben ihre Teilnahme an der Nürnberger Bewerbung um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025 bekräftigt und werden für Projekte, die in der Region stattfinden, insgesamt 6,2 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Die Gebietskörperschaften aus der Metropolregion hatten bis Juli 2020 die Möglichkeit, sich mit der Abgabe einer Absichtserklärung als regionaler Programmpartner an der Kulturhauptstadtbewerbung zu beteiligen.
 
Die Bewerbung Nürnbergs als Kulturhauptstadt Europas 2025 geht in die finale Phase: Am 21. September 2020 muss das zweite Bewerbungsbuch bei der Kulturstiftung der Länder eingegangen sein. Danach folgt der digital stattfindende Jury-Besuch am 23. Oktober, bevor am 28. Oktober die Entscheidung um den Titel fällt. Die Einbindung der Region ist zentral für die Bewerbung Nürnbergs. Im Jahr 2025 sollen in der gesamten Metropolregion wegweisende Kulturveranstaltungen stattfinden und ein internationales Kulturpublikum anziehen.  
 
„Es freut mich außerordentlich, dass so viele meiner Amtskolleginnen und Amtskollegen aus der Europäischen Metropolregion Nürnberg die Kulturhauptstadtbewerbung in hohem Maße unterstützen. Schon bei der Regionalkonferenz im Juli hat mich das große Potenzial der vielfältigen Projekte beeindruckt. Diese werden im Jahr 2025 zu Publikumsmagneten und sie lassen die gesamte Region noch stärker zusammenwachsen“, so Marcus König, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg.
 
„Die Kulturhauptstadtbewerbung zeigt, dass Stadt und Land gemeinsam punkten. Es ist ein tolles Zeichen, dass wir nach der ersten Absichtserklärungsrunde nun mit 41 beteiligten Gebietskörperschaften noch eins draufsetzen konnten“, sagt Andreas Starke, Ratsvorsitzender der Metropolregion Nürnberg und Oberbürgermeister der Stadt Bamberg.
 
„Das ist ein nachdrückliches Signal, das Städte, Märkte, Landkreise und Bezirk im Schulterschluss abgeben. Die Europäische Metropolregion steht hinter Nürnbergs Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas 2025 und es fühlt sich sehr gut an, derartigen Rückenwind verspüren zu dürfen. Dieses starke Votum für Nürnbergs Bewerbung ist sowohl Bestätigung wie auch Auftrag, den gemeinsam eingeschlagenen Weg miteinander weiterzugehen“, so Prof. Dr. Julia Lehner, Kulturbürgermeisterin der Stadt Nürnberg.
 
„Wir sind überwältigt, dass 41 Gebietskörperschaften ihre Teilnahme an einer möglichen europäischen Kulturhauptstadt Nürnberg in Form von Absichtserklärungen zugesichert haben. Das ist ein starkes Signal und ein absolutes Alleinstellungsmerkmal der Nürnberger Bewerbung. Die hohe Beteiligung zeugt nicht nur von einer großen Begeisterung in der Region, sondern verdeutlicht auch den Stellenwert des Projekts Kulturhauptstadt Europas für die Metropolregion Nürnberg – trotz oder gerade wegen der Corona-Pandemie. Wir freuen uns über die zukunftsweisenden und international ausgerichteten Kunst- und Kulturprojekte, die überall in der Region entstehen werden“, so Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner, Leiter des Bewerbungsbüros Kulturhauptstadt Europas 2025 der Stadt Nürnberg.  
 
Alle Projekte in der Region werden von Partnereinrichtungen wie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, dem Iwalewahaus Bayreuth oder der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg entwickelt und umgesetzt. Die Projekte werden in den Jahren 2021 bis 2024 dezentral entwickelt, im Kulturhauptstadtjahr 2025 ihren Höhepunkt erreichen und an vielen Orten in der Metropolregion Nürnberg aufscheinen.  
 
Die 41 Gebietskörperschaften:

  • Stadt Altdorf
  • Landkreis Amberg-Sulzbach
  • Stadt Amberg
  • Stadt Ansbach
  • Landkreis Bamberg
  • Kreisfreie Stadt Bamberg
  • Stadt Bayreuth
  • Stadt Coburg
  • Stadt Erlangen
  • Stadt Feuchtwangen
  • Landkreis Forchheim
  • Kreisfreie Stadt Fürth
  • Stadt Haßfurt
  • Stadt Herzogenaurach
  • Landkreis Hof
  • Kreisfreie Stadt Hof
  • Landkreis Kronach
  • Stadt Langenzenn
  • Stadt Lauf a. d. Pegnitz
  • Stadt Lichtenfels
  • Stadt Marktredwitz
  • Stadt Münchberg
  • Bezirk Mittelfranken
  • Stadt Neumarkt
  • Landkreis Nürnberger Land
  • Stadt Oberasbach
  • Stadt Röthenbach a. d. Pegnitz
  • Stadt Roth
  • Landkreis Roth
  • Große Kreisstadt Rothenburg ob der Tauber
  • Markt Schnaittach
  • Kreisfreie Stadt Schwabach
  • Gemeinde Solnhofen
  • Stadt Sonneberg
  • Stadt Stein
  • Stadt Tirschenreuth
  • Stadt Waldsassen
  • Stadt Weiden
  • Stadt Weißenburg
  • Markt Wendelstein
  • Wunsiedel (Zweckverband Fichtelgebirgsmuseen)

 

Weitere Details, auch zu einzelnen regionalen Projekten, sind auf www.N2025.eu beschrieben.    jos

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Andreas Franke

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de