Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 894 / 15.09.2020

Sicherung der Abwasserleitung im Wöhrder See

Die Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg betreibt unterhalb der Eisenbahnbrücke der Bahnlinie Nürnberg-Cheb eine Abwasserdoppeldükerleitung, die den Wöhrder See quert. Diese muss saniert werden. Über die beiden Leitungen wird anfallendes Abwasser aus den Stadtteilen Mögeldorf, Rehof und Laufamholz im Freigefälle zum Klärwerk 1 abgeleitet. Der Doppeldüker ist ein essentieller Teil der öffentlichen Abwasserentsorgung für den Osten Nürnbergs. Die Arbeiten werden am Montag, 28. September 2020, beginnen und sollen bis Anfang November 2020 abgeschlossen sein.
 
Im Zuge des Bauvorhabens „Wasserwelt Wöhrder See, Umgestaltung des Wöhrder Sees in Nürnberg“ (Bauabschnitt 1 – Oberer Wöhrder See, Ökologische
Entwicklung – Östlicher/Westlicher Bereich) wurden westlich der Eisenbahnbrücke ausgeprägte Ausspülungen unter den vorgenannten Ver- und Entsorgungsleitungen festgestellt. Um deren Bestand und Betrieb sicherzustellen, muss die Unterspülung zeitnah aufgefüllt, die Leitungen mit einem neuen Auflager unterfüttert und gegen erneute Erosion gesichert werden.  
 
Die N-Ergie unterhält ebenfalls unterhalb der Eisenbahnbrücke eine Trinkwasserhauptversorgungsleitung, die ebenfalls den Wöhrder See quert. Über diese Leitung werden verschiedene Stadtteile Nürnbergs vom Hochbehälter Schmausenbuck mit Trinkwasser versorgt. Diese Trinkwasserleitung ist für die öffentliche Wasserversorgung von großer Bedeutung.
 
Alle Arbeiten werden unter Aufrechterhaltung des regulären Wasserstandes im Wöhrder See ausgeführt. Baumaterial gelangt vom Wöhrder See aus über ein Schwimmponton und sogenannte Schuten (Boote) zur Baustelle. Die Bauleistungen werden durch die bereits durch das Wasserwirtschaftsamt beauftragte Fachfirma für das Projekt „Wasserwelt Wöhrder See, Umgestaltung des Wöhrder Sees in Nürnberg“ (BA 1 – Oberer Wöhrder See, Ökologische Entwicklung – Östlicher/Westlicher Bereich) ausgeführt.
 
Die Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg, die N-Ergie und das Wasserwirtschaftsamt sind gemeinsam mit der beauftragten Firma bemüht, die Auswirkungen auf die Umgebung und die Umwelt so gering wie möglich zu halten.    let

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Andreas Franke

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de