Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 938 / 23.09.2020

Qualitätssiegel für „Toilette für alle“ im Baumeisterhaus

Das Hochbauamt der Stadt Nürnberg hat die bestehende Behinderten-Toilette im Baumeisterhaus, Bauhof 9, zur „Toilette für alle“ umgebaut. Sie ist für alle Inhaber eines sogenannten Euro-WC-Schlüssels montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr benutzbar. Da in technischer Hinsicht während der Ausführung ungeplante, pragmatische Lösungen gefunden wurden, konnten die ursprünglich veranschlagten Baukosten von 30 000 Euro auf rund 18 000 Euro reduziert werden.


Nadine Held von der Stiftung Leben pur hat Daniel F. Ulrich, Planungs- und Baureferent der Stadt Nürnberg, am heutigen Mittwoch, 23. September 2020, das „Toiletten für alle“-Qualitätssiegel im Baumeisterhaus überreicht. Die Stiftung Leben pur mit Sitz in München arbeitet daran, für schwer- und mehrfachbehinderte Menschen Lösungen zur Erleichterung ihres Alltags zu finden und ihnen eine bessere Lebensqualität zu ermöglichen.


„Toiletten für alle“ sind ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft. Durch die zusätzlich notwendige Ausstattung können Betroffene sowie deren Begleitpersonen die Sanitäranlage nutzen und in liegender Position Inkontinenzeinlagen wechseln. Ohne „Toiletten für alle“ müssen die Nutzer das Wechseln der Inkontinenzeinlagen mangels Alternative auf öffentlichen Böden vornehmen. Diese Situation ist nicht nur unhygienisch, sondern auch menschenunwürdig. Durch die vierte „Toilette für alle“ in Nürnberg soll die soziale Inklusion weiter gefördert werden und die Teilhabe von Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen am gesellschaftlichen Leben ermöglichen.


„Die ,Toilette für alle‘ verfügt neben der geforderten Ausstattung für Behinderten-Toiletten über einen mobilen Personen-Lifter, eine höhenverstellbare Klappliege, einen luftdicht verschließbaren Abfallbehälter und eine erweiterte Notrufeinrichtung. Der Zugang erfolgt barrierefrei über zwei Türen, die mit elektrischen Türantrieben ausgestattet sind“, so Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich. In baulicher Hinsicht war neben Elektro- und Sanitärarbeiten auch die Erneuerung bestehender Türen hinsichtlich des Einbruchschutzes erforderlich. Die Arbeiten wurden vom Hochbauamt in Eigenregie geplant und durchgeführt. Betrieben wird die Toilette vom Servicebetrieb Öffentlicher Raum (Sör). maj

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Andreas Franke

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de