Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 1010 / 13.10.2020

OB ruft zur Grippeschutzimpfung auf

Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Pandemie kommt einem möglichst flächendeckenden Grippeschutz in der Bevölkerung eine hohe Bedeutung zu. Oberbürgermeister Marcus König empfiehlt daher sich gegen Influenza impfen zu lassen. Mit gutem Beispiel voran ging auch heuer wieder die Stadtspitze, die sich während der Referentenbesprechung des Oberbürgermeisters am Dienstag, 13. Oktober 2020, mit einem Vierfach-Impfstoff impfen ließ.
 
Wie in den Vorjahren haben alle Beschäftigten der Stadt Nürnberg wieder die Möglichkeit, sich durch den Betriebsärztlichen Dienst des Klinikums Nürnberg gegen Influenza impfen zu lassen. Insbesondere Personen ab einem Alter von 60 Jahren, Menschen mit einer chronischen Grunderkrankung oder mit erhöhter Gefährdung für eine Virusgrippe rät die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut zu einer Impfung.  
 
Die Virusgrippe ist eine akute Infektionskrankheit, die durch Influenzaviren vom Typ A und Typ B verursacht wird und vor allem die Atemwege befällt. Sie äußert sich typischerweise in einem rasch einsetzenden, starken allgemeinen Krankheitsgefühl mit Fieber, Schüttelfrost, Kopf-, Hals-, Muskel- und Gliederschmerzen sowie Husten. Typische Komplikationen sind eine Lungenentzündung, selten auch eine Gehirnentzündung sowie eine Herzmuskelentzündung bis hin zum Herz-Kreislauf-Versagen. Die Virusgrippe tritt nahezu ausschließlich in der kalten Jahreszeit von November bis April auf. In Deutschland erkranken jeden Winter Millionen von Bundesbürgern aller Altersgruppen an der Virusgrippe.    alf

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Andreas Franke

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de